Suchen

MBO Edelstahl 1.4404 schützt Gabelköpfe vor Korrosion

| Redakteur: Peter Königsreuther

Gabelköpfe und -gelenke nach DIN 71572/ISO 8140 werden nicht nur Zug-, Druck-, Klapp- und Schiebekräften ausgesetzt, sondern auch chemischen Angriffen. Daher präsentiert MBO Oßwald auf der Hannover-Messe 2011 erstmals Varianten aus dem Werkstoff 1.4404, einem nichtrostenden, austenitischen Chrom-Nickel-Molybdän-Stahl. Das ermögliche eine bessere Anpassung an die Einbauumgebung.

Firma zum Thema

Die korrosionsbeständigen Gabelköpfe bestehen aus dem nichtrostendem Edelstahl 1.4404. Bild: MBO
Die korrosionsbeständigen Gabelköpfe bestehen aus dem nichtrostendem Edelstahl 1.4404. Bild: MBO
( Archiv: Vogel Business Media )

Bei Außenanwendungen bestimmen natürliche Umwelteinflüsse – städtisches, ländliches oder Seewasserklima – die Anforderungen an die Korrosionsbeständigkeit. Im industriellen Bereich sind es dagegen häufig gemäßigte Chlorid- und Säurekonzentrationen, die Stahloberflächen zusetzen.

Edelstahl 1.4404 auch nach dem Schweißen ohne Korrosion

Dazu kommen die strengen Vorschriften im Nahrungsmittelbereich und in der chemischen Industrie. Überall, so der Aussteller, greift man auf diesen Werkstoff, der auch nach dem Schweißen unempfindlich gegen interkristalline Korrosion ist, zurück.

Ab Lager lieferbar sind ab sofort Gabelköpfe (kurze Ausführung) in den Abmessungen M4 bis M6. Auch die dazu passenden Bolzen, Scheiben, und Splinte hat man bereits auf Vorrat. Mit den Edelstahlversionen ergänzt MBO das Sortiment aus Gabelköpfen und -gelenken, die standardmäßig auch aus Stahl hergestellt sind. Für besondere Anwendungsfälle kommt auch weiterhin der dafür bewährte Duplexstahl ins Spiel.

MBO Oßwald auf der Hannover-Messe 2011: Halle 4, Stand B22

(ID:372190)