Kontaktdaten zu EFB Europäische Forschungsgesellschaft für Blechverarbeitung e.V.

Firmenname EFB Europäische Forschungsgesellschaft für Blechverarbeitung e.V.
Straße Lothringer Str. 1
PLZ/Ort 30559 Hannover
Land Deutschland
Telefon +49 (0)511 971750
Telefax +49 (0)511 9717519
Homepage http://www.efb.de/
E-Mail info@efb.de


Kontaktformular zu EFB Europäische Forschungsgesellschaft für Blechverarbeitung e.V.

Ihre Anfrage wird als E-Mail an die bei uns hinterlegte Kontaktperson bei EFB Europäische Forschungsgesellschaft für Blechverarbeitung e.V. geschickt.


Ihr Name: Ihre Nachricht:
Ihre E-Mail:
Betreff:

Ansprechpartner

Frau Heike Köpp-Waffender
E-Mail: h.koepp-waffender@efb.de
Telefon:


Anfahrt



Profil der EFB

Technologien metallische + hybride Strukturen

Als Verband für die Unternehmen der Blech verarbeitenden und verwandten Industrie und deren Forschungseinrichtungen initiiert und finanziert die Europäische Forschungsgesellschaft für Blechverarbeitung e.V. (EFB) anwendungsnahe Forschung und ermittelt den Technologietrend. Der Fokus liegt auf dem Nutzwert und der schnellen Umsetzung der Ergebnisse im Interesse ihrer Mitglieder, insbesondere kleiner und mittlerer Unternehmen.

Die Europäische Forschungsgesellschaft für Blechverarbeitung e.V. (EFB) ist ein Verband für die Forschungseinrichtungen und Unternehmen der gesamten Technologiekette der Blech verarbeitenden und verwandten Industrie. Die EFB initiiert und fördert Projekte der anwendungsnahen Forschung und unterstützt die schnelle Umsetzung der Ergebnisse in den Industriebetrieben im Interesse ihrer Mitglieder, insbesondere kleiner und mittlerer Unternehmen.

In der EFB sind zur Zeit ca. 300 Unternehmen und Forschungsstellen engagiert bzw. als Mitglieder organisiert.

Die Mitgliedsunternehmen der EFB sind Blechhersteller, Hersteller von Umformpressen und Blechbearbeitungsmaschinen, Werkzeugbauer, Systemhersteller von Fügetechnologie, Automobilhersteller und deren Zulieferer, Hersteller von Elektrogeräten etc.

Aufgaben

Im Einzelnen nimmt die EFB folgende Aufgaben wahr:

  • Beantragung von Fördermitteln über die Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen (AiF) und bei anderen öffentlichen Geldgebern
  • Verwaltung der zugewiesenen Fördergelder (4,5 Mio. € im Jahr 2011)
  • Durchführung von Arbeitskreisen zur Begleitung laufender und Initiierung neuer Forschungsprojekte
  • Veröffentlichung der Forschungsergebnisse im EFB-Verlag
  • Durchführung von Kolloquien, Praktika und Seminaren zur Unterstützung einer schnellen Umsetzung der Forschungsergebnisse in den Industriebetrieben und zur außerbetrieblichen Fortbildung

Arbeitskreise

Die Vorhaben zur Industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF) der EFB werden in den verschiedenen Arbeitskreisen gesteuert. Sie sind nach Themengruppen geordnet und tagen zweimal im Jahr:

  • Mechanisches Fügen
  • Übergreifende Optimierung
  • Hybride Strukturen (Blech und Kunststoff)
  • Technologie der Feinbleche
  • Maschinen und Werkzeuge

In den Arbeitskreisen wird neuer Forschungsbedarf festgestellt, diskutiert und entschieden. Die Forschungsstellen berichten über den Fortschritt in den laufenden Vorhaben; nach Abschluss des Projektes werden die Ergebnisse vorgetragen und besprochen.

Geschichte

Gegründet wurde die EFB 1949 als Forschungsgesellschaft für Blechverarbeitung e.V. (FB) in Düsseldorf. Im Jahr 1954 zählte die FB zu den Gründungsmitgliedern der Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen e.V. (AiF), die in den ersten Jahren in den Räumen der FB in Düsseldorf untergebracht war. Der erste Vorsitzende der FB, Herr Dipl.-Ing. Martin Westermann, war gleichzeitig der erste Vorsitzende der AiF.

Der nach dem Krieg beginnende Wiederaufbau der deutschen Industrie erforderte die Kooperation der Unternehmen, um die wenigen vorhandenen Ressourcen in der Forschung sinnvoll und zielgerichtet nutzen zu können. Diese Kooperation von Unternehmen in einem Forschungsprojekt, bei der die eigentliche Forschungsarbeit als Auftrag an Forschungsinstitute vergeben wird, ist die Grundidee der Forschungsförderung durch die AiF. Ihr ist die EFB bis heute treu geblieben. Mit der Umbenennung der Forschungsgesellschaft in Europäische Forschungsgesellschaft für Blechverarbeitung e.V. im Jahre 1992 wurde der Internationalisierung der Mitgliedsunternehmen Rechnung getragen. Heute unterstützt die EFB ihre Mitglieder auch bei der Beantragung und Durchführung von Forschungsprojekten mit Fördermitteln aus der Europäischen Union (EU).