Suchen

Usetec 2012 Eine echte Wundertüte für Gebrauchtmaschinenkäufer

| Redakteur: Jürgen Schreier

Erstmals parallel zur Internationalen Eisenwarenmesse in Köln findet die Gebrauchttechnikschau Usetec 2012 statt. Die Veranstalter erwarten in der Domstadt rund 10.000 Besucher aus über 100 Ländern, die Aussteller und ihre Verbände hoffen auf jede Menge guter Geschäfte.

Firmen zum Thema

Hightech aus zweiter Hand: Ein gebrauchter Schweißroboter ist für viele Fertiger mit begrenztem Budget ein Einstieg in die Schweißautomation. (Bild: Hess)
Hightech aus zweiter Hand: Ein gebrauchter Schweißroboter ist für viele Fertiger mit begrenztem Budget ein Einstieg in die Schweißautomation. (Bild: Hess)

Die Usetec macht in diesem Jahr Nägel mit Köpfen. Der Grund: Die Gebrauchtmaschinenschau findet erstmals parallel zur (einen Tag vorher beginnenden) Internationalen Eisenwarenmesse statt. Und das „stärkt Köln als Standort für Maschinenmessen“, ist Usetec-Organisator Florian Hess überzeugt.

Rund 450 Aussteller zeigen vom 5. bis 7. März in der Koelnmesse gebrauchte Technik für alle Industriebranchen. Beide Veranstalter, die Hess GmbH und die Koelnmesse, erwarten rund 10.000 Einkäufer (2011: 9250) aus über 100 Ländern.

Bildergalerie

Aussteller und Verbände geben sich optimistisch

Nicht minder positiv gestimmt als die Organisatoren der weltweit größten Gebrauchttechnikmesse geben sich auch die Partnerverbände der Usetec. „Die Premiere der Usetec in Köln im letzten Jahr war rundum erfolgreich“, meint Kurt Radermacher, Geschäftsführer des Fachverbandes des Maschinen- und Werkzeug-Großhandels (FDM). „Besucher und Aussteller haben den Standort Köln in der Mitte Europas sehr gut angenommen. Deshalb und aufgrund der Zeitgleichheit mit der Internationalen Eisenwarenmesse Köln sehen unsere Mitgliedsfirmen der Usetec wieder mit freudigen Erwartungen entgegen“, so Radermacher weiter.

Der FDM, der auch der fachliche Träger der Usetec ist, spricht von starken Überschneidungen bei den Besucherzielgruppen des Veranstaltungsduos.

Globale Rahmenbedingungen sind vorteilhaft

Auch in globaler Hinsicht sind die Rahmenbedingungen für das Gebrauchtmaschinengeschäft „derzeit vorteilhaft“, wie Jens Nagel, Geschäftsführer des Bundesverbandes des Deutschen Exporthandels (BDEx), bestätigt.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 32100290)