Suchen

Lötfreie Verbindung Einpresskontaktsystem arbeitet nach dem Nadelöhr-Prinzip

| Redakteur: Helmut Klemm

Ein Einpresskontaktsystem für die Bestückung von Leiterplatten gewährleitet dauerhaft eine gasdichte Verbindung und optimalen elektrischen Kontakt. Zu sehen ist die Neuheit auf der Messe Blechexpo 2013 vom 5. bis 8. November in Stuttgart.

Firmen zum Thema

Je nach Anforderung sind unterschiedliche Größen, Formen, Werkstoffe und Beschichtungen möglich.
Je nach Anforderung sind unterschiedliche Größen, Formen, Werkstoffe und Beschichtungen möglich.
(Bild: Kleiner)

Kleiner Stanztechnik stellt unter der Produktbezeichnung Elopin ein lötfrei zu verarbeitendes Verbindungselement für die Anforderungen der Automobilzulieferindustrie vor, das – wie es heißt – eine seit Jahren empfundene technische Lücke schließt. Das Einpresskontaktsystem für die Bestückung von Leiterplatten – auch Einpresszone genannt – ist elastisch und gewährleistet den Angaben zufolge eine dauerhaft gasdichte Verbindung und optimalen elektrischen Kontakt mit hoher mechanischer Stabilität bei niedrigen Einpress- und hohen Haltekräften.

Der Einpressbereich hat die bewährte Nadelöhr-Form. Um die Stabilität zu verbessern, ist der Zonenrand geprägt. Speziell angepasste Radien im Bereich des Kontaktdurchbruchs schonen die Leiterplatte und vergrößern die Anlagefläche. Insbesondere die Tauglichkeit für Motorraumanwendungen im Temperaturbereich von -40 bis 150 °C macht den Elopin laut Kleiner zu einem attraktiven Verbindungselement.

Das Einpresskontaktsystem wird in unterschiedlichen Größen und Formen aus Werkstoffen für verschiedene Temperaturbereiche oder Strombelastbarkeiten und mit galvanischen Oberflächen je nach Anforderung hergestellt. Bauteilvarianten können in einem Musterservice erprobt werden.

Kleiner Stanztechnik auf der Blechexpo 2013: Halle 6, Stand 6412

(ID:42379684)