Suchen

Roemheld Einschubspanner für enge Räume

| Redakteur: Simone Käfer

Eine neue Reihe kompakter, hydraulischer Einschubspanner vereinfacht das Spannen bei begrenzten Platzverhältnissen an Anlagen, Pressentisch und -stößel.

Firmen zum Thema

Ein überarbeitetes Design mit Griffmulden und abgerundeten Kanten für ein leichtes Einschieben in die T-Nuten, soll das Handling des Einschubspanners sicherer und die Montage einfacher machen.
Ein überarbeitetes Design mit Griffmulden und abgerundeten Kanten für ein leichtes Einschieben in die T-Nuten, soll das Handling des Einschubspanners sicherer und die Montage einfacher machen.
(Bild: Bild: Roemheld)

Für die neue Compact-Version hat Roemheld sowhol Bauform als auch Gewicht seiner Einschubspanner Classic teilweise deutlich reduziert. Die Haltekraft sei gleich geblieben, so der Hersteller. Aufgrund des überarbeiteten ergonomischen Designs mit Griffmulden und abgerundeten Kanten für ein leichtes Einschieben in die T-Nuten, sei das Handling wesentlich sicherer und die Montage einfacher. Die Spannelemente eignen sich zum Nachrüsten. Eine Werkzeugnormung hinsichtlich Breite und Tiefe ist dabei nicht notwendig.

Die hydraulischen Spanner bestehen aus einem Spannkopf und einem Fixierfuß, mit dem sie an Pressentisch oder -stößel manuell in den T-Nuten positioniert werden. Für die DIN-Breiten 14, 18, 22 und 28 mm sind angepasste Ausführungen erhältlich. Für anderen Anlagen lassen sich die Spannköpfe ohne Fuß auch direkt anschrauben, etwa an feststehenden Zwischenleisten. Durch Beaufschlagung des Kolbens mit maximal 400 bar werden die Element gespannt, wobei je nach Ausführung Haltekräfte von 19,6 bis 78 kN erzielt werden. Gelöst wird über Federkraft. Der Gesamthub beträgt je nach Element 8 oder 12 mm. Ein korrosionsabweisender Oberflächenschutz erlaubt den Einsatz in anspruchsvollen Umgebungen bei Temperaturen bis 120 °C.

Für den Einsatz bei besonders engen Werkzeugbauräumen wurde die Front des Spannelements neu gestaltet: Sowohl der Kopf als auch die Einführkanten am Fuß sind nun ergonomisch abgerundet und lassen sich laut Hersteller besonders leicht einschieben. Eine spezielle Mulde am Kopf verbessert den Griff am Spannelement und vereinfacht so den Werkzeugwechsel.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44231761)