Suchen

TBH Absaug- und Filteranlagen

Energiesparende und mobile Absaug- und Filteranlage mit wenig Platzbedarf

| Redakteur: Dietmar Kuhn

Die TBH GmbH stellt die neue Generation der GL Desk Absaug- und Filteranlagen für den Einsatz in Laseranwendungen vor. Die Anlage ist das Ergebnis intensiver Entwicklungsanstrengungen und soll vor allem als Unterbaugerät im Bereich der kleinen Markierlasergeräte zum Einsatz kommen.

Firma zum Thema

TBH stellt mit der Absaug- und Filteranlage GL 30 mit integrierter Inspire Steuerelektronik ein leistungsstarkes und energiesparendes System vor.
TBH stellt mit der Absaug- und Filteranlage GL 30 mit integrierter Inspire Steuerelektronik ein leistungsstarkes und energiesparendes System vor.
( Bild: TBH )

Die Anlage kombiniert die Funktion der Absaug- und Filteranlage mit der eines Arbeitstisches. Wie die bereits vor kurzem vorgestellte Filter- und Ansauganlage TFS 1000 ist auch die GL Desk-Serie mit der neuen Inspire-Elektronik ausgestattet.

Die Anlage wird zukünftig mit einem noch größeren Vorfilter ausgestattet, der die Standzeit der Anlage um bis zu 50 % erhöht. Eine verbesserte Luftführung innerhalb der Anlage ermöglicht zudem eine bessere Anströmung der Filter und erleichtert die Reinigung der Anlage.

Über die einzelnen Filterstufen der GL Desk-Serie hinaus, wurde auch das gesamte Anlagenkonzept überdacht und nun in ein modulares System überführt, wie es sich auch bei anderen Anlagen von TBH bewährt hat. So ist es ab jetzt möglich, im Servicefall das Turbinenmodul getrennt von der Anlage zu versenden und so den Aufwand für den Kunden deutlich zu verringern.

Ein weiterer Erfolg des Redesigns liegt in einer deutlichen Kosten-Reduzierung für die Absaug- und Filteranlage. Dies wurde durch verschiedene Optimierungen im Produktionsablauf und einer Umgestaltung des Gehäuses ermöglicht. Das Ergebnis ist ein um mehr als 20 % geringerer Verkaufspreis der neuen GL 30 im Vergleich zur bisherigen Anlage.

Trotz dieser Kosten-Einsparungen kommt auch in der neuen Generation der GL Desk-Serie die Inspire-Elektronik zum Einsatz. Das neue Farbdisplay ermöglicht eine intuitive Bedienung ohne komplizierte Menüführung und bietet damit eine schnelle Übersicht über alle wichtigen Informationen zum Anlagenzustand. Die Schnittstelle verfügt zusätzlich zu den bekannten Features ab sofort auch über einen Fehlerspeicher und einen speziellen Programmierzugang. Damit verbessert sich zum einen die Support-Kommunikation zwischen Kunden und Händler beziehungsweise Hersteller und zum anderen lässt sich die Absaug- und Filteranlage einfach vor Ort an die individuellen Anforderungen der Kunden anpassen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43550439)

Bild: Teka; Bild: Sputnik; Bild: TBH; Schröder; GPA-Jakob Pressenautomation; Solvaro; Index-Werke; Kist; VCG; Meusburger; Knuth; SMC; VdLB; GFH; Kuka; Eurotech; Caramba; OTG; Stäubli; GF Machining Solutions; DPS; Thyssenkrupp; ©Drobot Dean - stock.adobe.com; Hergarten; Thermhex; Deutsche Bahn AG; © Salt & Lemon Srl; Fiessler; Infratec; Hexagon; Blum-Novotest; Novus; Air Products; ULT; Jutec; MM Maschinenmarkt; Der Entrepreneurs Club e.K.; Vogel Communications Group; Zarges; Gesellschaft für Wolfram Industrie; BASF; Finus/VCG; Fraunhofer-IWU; Schall; Metabo