Suchen

Rehm Schweißtechnik

Erfolgreiches Doppelrollout für Hochschulprojekt

| Redakteur: M.A. Frauke Finus

Die Hochschüler des Racing Teams der Hochschule Esslingen feierten Mitte Mai mit ihren beiden Boliden ein erfolgreiches Doppelrollout für 2015. Vor zwei Jahren hat Rehm Schweißtechnik dem E.Stall der Hochschule Esslingen als Sponsor eine Invertig Pro Compac 240 AC/DC digital inklusive Zubehör überlassen und damit das Racing-Team doppelt unterstützt.

Firmen zum Thema

Das aus dem Rennstall und dem E.Stall zusammengeschlossene Racing-Team feierte im Mai sein erfolgreiches Doppelrollout im Industriepark in Göppingen.
Das aus dem Rennstall und dem E.Stall zusammengeschlossene Racing-Team feierte im Mai sein erfolgreiches Doppelrollout im Industriepark in Göppingen.
(Bild: Rehm)

Die Studenten entwickeln unter dem Motto „One Team, One Passion, Two Cars“ für die Saison gleich zwei modulare Rennfahrzeuge, die im Anschluss an die Planungsphase auch gebaut werden – den Verbrenner-Boliden Stallardo und das Elektrofahrzeug EVE. Die Hochschüler schweißen seit zwei Jahren ihre selbst konstruierten Rennwagen komplett alleine und stellen dabei immer wieder fest, wie schnell und einfach das Schweißen mit der WIG-Schweißstromquelle ist.

Das aus dem Rennstall und dem E.Stall zusammengeschlossene Racing-Team feierte im Mai sein erfolgreiches Doppelrollout im Industriepark in Göppingen. Das Rollout gilt als offizieller Startschuss für die bevorstehende Rennsaison. Nach einem beeindruckenden Showfahren der Vorjahresboliden Stallardo 14 sowie der Elektrovariante EVE 14 wurden die neuen Modelle für die 2015er Saison effektvoll mit einer Enthüllungsshow inklusive Feuerwerk und Musik-Light-Show dem Publikum vorgestellt. Anschließend standen die Teammitglieder den interessierten Zuschauern für Fragen rund um die neuen Fahrzeuge bereit. Dank Spezialbühnen konnten Technikfans die Fahrzeuge ganz genau unter die Lupe nehmen.

1000 Stunden pro Student

Im Rahmen der Formula Student-Projekte der Hochschule Esslingen haben Studenten durch ihre Mitarbeit die Möglichkeit, bereits während des Studiums erste einschlägige Erfahrungen in der Konstruktion und Fertigung eines Fahrzeugs sowie im Projektmanagement zu sammeln. „Für unser Unternehmen spielt die Gewinnung von technischen Talenten eine zentrale Rolle. Hochschulstudenten an die Praxis heranzuführen und für Rehm-Technologien zu begeistern, ist ganz im Sinne unserer Firmenphilosophie“, so Werner Essich, Marketing Manager bei Rehm. Pro Student/in kommen im Rahmen des Projekts neben dem Studium bis zu 1000 Extrastunden zusammen.

Dieser Einsatz hat sich gelohnt: Im vergangenen Jahr nahm das Racing-Team an europaweiten Formula Student Events in Ungarn und Spanien teil und konnte dort mit beiden Fahrzeugen gute Platzierungen belegen. Der Verbrenner-Rennwagen wurde bei beiden Rennen Vizemeister. Der Elektro-Bolide erreichte einen guten 11. und einen sehr guten 7. Platz. Bei Formula Student Events können studentische Konstrukteure ihre selbst entwickelten und gebauten Verbrenner- und Elektrorennwagen präsentieren sowie gegeneinander ins Rennen schicken. Natürlich war die Invertig Pro Compact für Last-Minute-Schweißungen auf der Tour mit dabei.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43585693)