Suchen

Proalpha

ERP-Komplettlösung sorgt für genaue Planung

| Redakteur: Claudia Otto

Bei der Abbildung ihrer Geschäftsprozesse setzt die Rauch Landmaschinenfabrik, Sinzheim, künftig auf die ERP-Software Proalpha. Insbesondere stand die Multiressourcenplanung über Proalpha APS im Mittelpunkt des Entscheidungsprozesses, um für die vielen komplexen Aufträge exakte Termine ermitteln zu können.

Firmen zum Thema

Die Rauch Landmaschinenfabrik hat wegen ihrer teilweise komplexen Aufträge vor allem an den Produktionsplanungs- und -steuerungsbereich hohe Anforderungen.
Die Rauch Landmaschinenfabrik hat wegen ihrer teilweise komplexen Aufträge vor allem an den Produktionsplanungs- und -steuerungsbereich hohe Anforderungen.
( Bild: Rauch )

Das Familienunternehmen ist auf Dünge- und Streutechnik spezialisiert. Zu den weltweiten Exporten gehören Maschinen, mit denen Saatgut und Düngemittel in genauer Dosierung ausgebracht werden. Der Wechsel auf das neue ERP-System wurde notwendig, weil die Altsoftware dem Unternehmenswachstum und den heutigen Anforderungen nicht mehr gerecht wurde.

Aufgrund der vielen Inseln und Schnittstellen konnte die Releasefähigkeit nicht mehr gewährleistet werden. Mit dem neuen System führt Rauch laut Proalpha eine über alle Module durchgängige Lösung ein.

Multiressourcenplanung und -optimierung

Mit Proalpha APS soll das komplexe Problem der Terminplanung auf neu aufgestellt werden. Beispielsweise sind hier die saisonalen Bedarfsplanungen zu berücksichtigen. Aufgrund von Faktoren wie Witterung oder Weltmarktpreise für Weizen hängt der Unternehmenserfolg maßgeblich davon ab, dass Rauch eine kurzfristige Lieferfähigkeit sicherstellen kann.

Mit der echten Multiressourcenplanung und -optimierung über das Advanced Planning and Scheduling-System (APS-System) wird die Ressourcennutzung nach realen betriebswirtschaftlichen Zielfunktionen wie Liefertermintreue, minimale Durchlaufzeit oder Bestandsreduzierung optimiert. Gleichzeitig wird eine exaktere Terminermittlung erreicht, die positive Auswirkungen auf den Gesamtdurchsatz in der Fertigung hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 38871180)