Europäische Robotikwoche 2012 European Robotics Week geht in die zweite Runde

Redakteur: Jürgen Schreier

Am 26. November 2912 startete die zweite Europäische Woche der Robotik. Bis 2. Dezember führen 91 Organisationen aus 21 europäischen Ländern mehr als 199 Veranstaltungen und Aktionen zum Thema Robotik durch.

Firmen zum Thema

Bis 2. Dezember 2012 wollen 91 Organisationen aus 21 europäischen der Öffentlichkeit das Thema Robotik näherbringen.
Bis 2. Dezember 2012 wollen 91 Organisationen aus 21 europäischen der Öffentlichkeit das Thema Robotik näherbringen.
(Bild: Kuka)

Ziel der European Robotics Week ist, die Gesellschaft über die wichtige Rolle der Robotik zu informieren und Kinder, Schüler und Studenten für die Robotik zu begeistern.

Roboter suchen das Licht der Öffentlichkeit

Auch dieses Jahr haben sich die teilnehmenden Organisationen – Unternehmen, Universitäten und Forschungsinstitute verteilt über ganz Europa – ein abwechslungsreiches Programm mit spannenden Veranstaltungen einfallen lassen. Auf der Agenda stehen: Programmiermarathons für Studenten, Malwettbewerbe für Kinder, Robotervorführungen, Vorträge über Roboter, Ausstellungen, Führungen für Schulklassen, Filmvorführungen und vieles mehr. Die diesjährige European Robotics Week verspricht ein ebenso großer Erfolg zu werden wie letztes Jahr, als mehr als 50.000 Leute an Veranstaltungen und Aktionen teilnahmen.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 9 Bildern

Von überall aus der Welt kann zudem über das Internet verfolgt werden, was in Europa während der European Robotics Week los ist. Mehr als 97 Roboter Labore zeigen ihre Aktivitäten online. Über Kameras können Onlinebesucher verfolgen, was in den Forschungseinrichtungen vor sich geht und die Demonstrationen in Echtzeit oder über vorab gedrehte Videos anschauen. Alle teilnehmenden Organisationen und Aktivitäten sind gelistet und einsehbar auf http://www.robotics-labs.eu.

An der European Robotics Week 2012 nehmen Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Die Niederlande, England, Frankreich, Griechenland , Ungarn, Irland, Italien, Malta, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Schweden, Serbien, Slovakei, Spanien, Schweiz, Tschechien teil.

European Robotics Week – Aktionen in Deutschland

In Deutschland finden während der zweiten europäischen Roboterwoche 24 Veranstaltungen unter Beteiligung von 7 Organisationen statt.

  • FH Frankfurt am Main – Emotionale Roboter im Gesundheitswesen: Im Rahmen der Ausstellung Barrierefreies Wohnen und Leben kann man einen Einblick in die Spannbreite der technischen Hilfsmittel, Alltagshilfen und Mobilitätshilfen erhalten und emotionale und soziale Robotik kennenlernen, wie z. B. die therapeutische Robbe Paro, den Dinosaurier Pleo und den Telepräsenzroboter Giraff. Eingeladen sind Studenten, Senioren, Menschen mit Behinderung und alle Interessenten am Thema Barrierefreies Wohnen. Ansprechpartner: Barbara Klein, E-Mail: bklein@fb4.fh-frankfurt.de
  • GPS Gesellschaft für Produktionssysteme GmbH – „Gründerabend Robotik“, Robotics Entrepreneurship Workshop München: Studenten, Wissenschaftler und Robotikbegeisterte erhalten im Rahmen des Workshops des europäische Forschungsprojekt Echord, Cotesys und des Technologiezentrum Unternehmer TUM im Bereich der Robotik Informationen, Diskussionen und Unterstützung rund um das Thema Gründung. Ansprechpartner: Thilo Zimmermann, E-Mail: zimmermann@gps-stuttgart.de
  • Kuka – Roboterpräsentationen für Kinder: Wie arbeiten Roboter? Was bebötigt ein Roboter? Warum brauchen wir Roboter? Kinder von 8 bis 12 Jahren bekommen diese und weitere Fragen im Rahmen einer Präsentation anschaulich erklärt. Roboter Kollege „youBot“ assistiert dabei. Eltern sind währenddessen zu Kaffee und Kuchen eingeladen. Ansprechpartnerin: Katrin Stuber-Koeppe, Tel: +49 821 797 3722, E-Mail: Katrin.Stuber@kuka.com
  • Kuka – Malwettbewerb für Kids: Kinder von 0 bis 10 Jahren sind aufgefordert, zum Thema „Roboter – mein Freund und Helfer” den Roboter der Zukunft zu malen und einzusenden. Die Bilder werden während der European Robotics Week bei Kuka ausgestellt. Das kreativste und schönste Roboterbild wird in der Kuka-Mitarbeiterzeitung „Orangenews“ veröffentlicht. Unter allen Einsendungen werden tolle Preise verlost. Ansprechpartnerin: Katrin Stuber-Koeppe, Tel: +49 821 797 3722, E-Mail: Katrin.Stuber@kuka.com
  • Kuka – Roboter und Automation, heute und in der Zukunft: Für den 30. November plant Kuka eine besondere Abendveranstaltung für alle, die schon immer etwas über Robotik lernen wollten: Im Kuka College in Gersthofen werden Dr. Johannes Härtl (Kuka Systems), Dr. Michael Haag (Kuka Roboter GmbH) und Dr. Ralf Koeppe (Kuka Laboratories) einen faszinierenden Einblick in die Entwicklungsabteilung von Kuka geben. Die Präsentation beinhaltet dabei die aktuellen Herausforderungen, denen sich die Robotik gegenüber sieht und zeigt das breite Anwendungsgebiet der Robotik, sowohl in der industriellen Produktion wie auch in einer Vielzahl von anderen Bereichen. Ansprechpartnerin: Katrin Stuber-Koeppe, Tel: +49 821 797 3722, E-Mail: Katrin.Stuber@kuka.com
  • Locomotec – Kuka youBot Hackathon: Interessierte Studenten können eine Woche lang auf einem der neuesten und vielseitigsten Robotersysteme der Welt, dem Kuka youBot, coole Software entwickeln. Bei Programmiermarathons in Augsburg, Bonn und München sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Zudem stehen ausreichend Pizza und Getränken zur Verfügung. youBots werden im Rahmen der Veranstaltung Werkstücke bewegen, Container leeren und Ikea-Möbel zusammenbauen. Ansprechpartner: Walter Nowak (Augsburg), Frederik Hegger (Bonn) Matthias Gerdts (München), E-mail: hackathon@locomotec.com
  • Schunk – Robot Competition: Schülerinnen und Schüler ohne Vorkenntnisse lernen an zwei Tagen Spielzeugroboter zu programmieren: Dieses Jahr findet das Thema Geburtstag statt. Roboter müssen Kerzen auf einen Kreis schieben, Geschenke einsammeln und Klappen bewegen. So lernen die jungen Nachwuchstalente, wie groß die Möglichkeiten „echter“ Roboter sind. Am dritten Tag treten die verschiedenen Teams gegeneinander an – dazu sind auch Zuschauer eingeladen. Organisiert wird die 3-tägige „Robot Competition“ bei Schunk von Auszubildenden im Bereich Elektronik. Ansprechpartner: Andreas Mueller, Tel: +49 7133 103 2876, E-Mail: andreas.mueller.ausbildung@de.schunk.com

(ID:36971910)