Euroblech 2014 Faro-3D-Scanner für Bauteile und Freiformflächen

Redakteur: Udo Schnell

Faro zeigt auf der Euroblech 2014 den hochauflösenden 3D-Scanner Faro-Edge-Scan-Arm-HD, der mit der neuen Laser-Line-Probe-HD mit einem Edge-Messarm verbunden wird.

Firmen zum Thema

Thomas Zenker demonstriert am Messestand von Faro anhand eines Musters die Stärken des neuen Faro-Edge-Scan-HD.
Thomas Zenker demonstriert am Messestand von Faro anhand eines Musters die Stärken des neuen Faro-Edge-Scan-HD.
(Bild: Schnell)

Die Laser-Line-HD ist für das schnelle Messen entwickelt worden, erläutert Dipl.-Ing. Thomas Zenker, Senior Account Manager bei Faro. Sie lässt sich leicht mit dem Faro-Edge-Scan-Arm verbinden. Dadurch erhält der Anwender ein System, mit dem schnell Punktewolken mit sehr hoher Auflösung und Präzision erzeugt werden können.

Extrabreiter Scanstreifen und schnelle Bildrate erhöhen Abtastbereich

Aufgrund des extrabreiten Scanstreifens und der schnellen Bildrate werde der Abtastbereich erhöht und die Scandauer insgesamt verkürzt. Mit 2000 Punkten pro Abtastlinie und dem neuen blauen Laser mit Rauschunterdrückung lassen sich auch komplizierteste Bauteile und Oberflächen in hoher Detailauflösung erfassen, heißt es weiter.

Die Laser-Line-Probe-HD ist mit einem zusätzlichen Fadenkreuz und dem LED-Reichweitenmesser, der beim Scannen für ein Echtzeit-Feedback sorgt, ausgestattet. Damit soll sich die Einarbeitungszeit der Anwender deutlich verkürzen.

Faro Europe GmbH & Co. KG auf der Euroblech 2014: Halle 12, Stand B84

(ID:43018874)