Suchen

Lasermarkieren Faserlaser-Beschriftungssystem zum Kampfpreis

Redakteur: Stéphane Itasse

Mit seinem neuen Laserbeschrifter namens Markierheld will der Anbieter Peter Bogacki auch Unternehmen mit kleinerem Bugdet die Möglichkeit geben, qualitativ hochwertige Beschriftungen zu erstellen.

Firmen zum Thema

Das Laserbeschriftungssystem namens Markierheld ist ab weniger als 10.000 Euro erhältlich.
Das Laserbeschriftungssystem namens Markierheld ist ab weniger als 10.000 Euro erhältlich.
(Bild: Peter Bogacki)

Der Lasermarkierer kann schnell und effizient zahlreiche Metalle und andere Materialien beschriften. Dazu verfügt er über eine Markierfläche von 110 mm × 110 mm. Durch ein integriertes Kamerasystem sieht der Bediener sofort die Position der Markierung und kann das Markieren am Bildschirm mitverfolgen.

Die Software ermöglicht das Einbringen aller wichtigen Grundfunktionen, wie Barcodes, QR-Codes, Logos und Seriennummern, welche aus externen Datenquellen übernommen werden können. Daher ist der Lasermarkierernicht nur für Einzel- sondern auch für Serienteile geeignet. Die Faserlaserquelle mit 20 W Leistung in Kombination mit dem präzisen und schnellen Galvo-Kopf ermöglicht saubere und kontrastreiche Beschriftungen.

Um eine einfache und sichere Bedienung des Markierobjektes zu ermöglichen, besitzt das Beschriftungssystem eine motorischen Höheneinstellung, eine LED-Beleuchtung des Arbeitsraumes sowie ein Gehäuse mit Tür. Das Laserschutzfenster ermöglicht den Blick in den Innenraum des Systems, um den Beschriftungsvorgang zu verfolgen. Erhältlich ist der Lasermarkierer laut Anbieter ab 9950 Euro inklusive deutscher Software und einer Kurzschulung im Schulungszentrum von Peter Bogacki in Schweinfurt.

Das Laserbeschriftungssystem kann zudem mit weiteren Optionen wie 3D-Markier- und -Gravierfunktion, Dreheinheit, Autofokus-System, motorisierten Schlitten oder auch IPG-Laserquelle individuellen Anforderungen angepasst werden.

(ID:44826528)