Suchen

CAx

FCMS und Dassault Systèmes schließen CAA Adopter Agreement

| Redakteur: Jürgen Schreier

Die Fast Concept Modelling & Simulation (FCMS) GmbH ist neues Mitglied in der CAA Development Community. Dassault Systèmes und die auf die funktionale Absicherung von virtuellen Prototypen aus Catia heraus spezialisierte Tochtergesellschaft von Contact Software haben dazu einen entsprechenden Partnervertrag geschlossen.

Firmen zum Thema

FCM sorgt als Catia-Workbench für durchgängige Prozessketten in der von Spezialwerkzeugen geprägten CAE-Welt. Dies versetzt Unternehmen in die Lage, schneller von der ersten Produktidee zu funktional abgesicherten Modellvarianten oder Konzepten zu gelangen.
FCM sorgt als Catia-Workbench für durchgängige Prozessketten in der von Spezialwerkzeugen geprägten CAE-Welt. Dies versetzt Unternehmen in die Lage, schneller von der ersten Produktidee zu funktional abgesicherten Modellvarianten oder Konzepten zu gelangen.
( Bild: Contact )

Das in München ansässige Unternehmen der Contact-Gruppe fokussiert sich auf die funktionale Absicherung von virtuellen Prototypen aus Catia heraus unter Verwendung von gängigen Simulations- und Berechnungswerkzeugen.

FCM sorgt als Catia-Workbench für durchgängige Prozessketten in der CAE-Welt

Das Angebot ist auf die frühe Phase und die schnelle Erstellung von Modellvarianten in der Produktentwicklung, z.B. für die Absicherung von Fahrzeugkonzepten und mechanischen Komponenten oder Systemen aus der Transportindustrie (Luftfahrt, Hochgeschwindigkeitszüge), ausgerichtet. Basis dafür ist die innovative, auf Catia-CAA basierende Software Fast Concept Modelling (FCM), die eine höhere Automatisierung und erheblich erweiterte Optimierungsmöglichkeiten beim Einsatz numerischer Berechnungsverfahren anbietet.

FCM sorgt als Catia-Workbench für durchgängige Prozessketten in der von Spezialwerkzeugen geprägten CAE-Welt. Dies versetzt Unternehmen in die Lage, schneller von der ersten Produktidee zu funktional abgesicherten Modellvarianten oder Konzepten zu gelangen. „Die Zusammenarbeit mit Dassault Systèmes im Rahmen des Partnerprogramms eröffnet einen noch besseren Marktzugang“, sagt Dr. Werner Pohl, technischer Geschäftsführer der Fast Concept Modelling & Simulation GmbH. „Als CAA-Adopter sind wir Teil eines weltweiten Catia-Netzwerkes, was den Erfahrungsaustausch mit anderen Experten vereinfacht“.

Mit FCM manuelle Aufbereitung von Catia-Modellen für die Computersimulation vermeiden

FCM ist eine Lösung, die in ihrer Form einzigartig ist und bereits von namhaften Automotive-OEM und anderen Kunden eingesetzt wird. Das Konzeptwerkzeug unterstützt eine schnelle, einfache Erstellung von parametrischen Geometriemodellen über die Möglichkeiten der nativen Catia-Parametrik hinaus und steuert die automatische Definition von Rand- und Lastbedingungen, Attributierung, Vernetzung, Berechnung und Optimierung im Loop.

Unternehmen können dadurch eine aufwändige manuelle Aufbereitung von Catia-Modellen für die Computersimulation vermeiden und den gesamten Entwicklungsprozess signifikant beschleunigen. Als offenes System nutzt FCM für den Optimierungskreislauf gängige CAE-Software und fügt sich ohne zusätzliche Anforderungen in eine vorhandene CAx-Umgebung ein.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43024289)

Archiv: Vogel Business Media; Volkswagen; ISW/Uni Stuttgart; Contact; Schuler; Mack Brooks; Roemheld; Schall; BVS; Prima Power; Messe München; Coherent; Time; J.Schmalz; Eutect; Geiss; 3M; Hypertherm; VCG; Tata Steel; Arcelor Mittal; Schallenkammer; Hergarten; IKT; Schöller Werk; Vollmer; Fiessler; © momius - Fotolia; Rhodius; Kemppi; Novus; Deutsche Fachpresse; Vogel Communications Group ; MM Maschinenmarkt; Der Entrepreneurs Club e.K.; MPA Stuttgart; Gesellschaft für Wolfram Industrie; BASF