Umformtechnik Festgewalzte Flanken halten mehr aus

Redakteur: Peter Königsreuther

Drei physikalische Effekte sorgen beim so genannten Festwalzen für qualitäts- und standzeiterhöhende Merkmale bei Nutflanken, wie Ecoroll auf der EMO 2013 in Hannover darlegt.

Firmen zum Thema

Das hydraulische Festwalzwerkzeug HFE von Ecoroll formt Nutflanken mit deutlich erhöhter Lastwechselzahl bis hin zur Dauerfestigkeit, sagt der Hersteller.
Das hydraulische Festwalzwerkzeug HFE von Ecoroll formt Nutflanken mit deutlich erhöhter Lastwechselzahl bis hin zur Dauerfestigkeit, sagt der Hersteller.
(Bild: Ecoroll)

Ecoroll hat ein hydraulisch beaufschlagtes Festwalzwerkzeug mit einer mechanisch gelagerten Rolle entwickelt, das viele Vorteile beim Formen von Nutflanken bringt, wie es heißt. Durch Festwalzen nehme die bruchfrei ertragbare Lastwechselzahl deutlich zu, bis hin zur Dauerfestigkeit, betont Ecoroll.

Kombination dreier Effekte beim Festwalzen bringt höhere Festigkeit

Dies geschehe durch eine nur beim Festwalzen erzielbare Kombination dreier Effekte: erstens, durch Erzeugen tief eindringender Druckeigenspannungen in der Randschicht sowie zweitens mit der Zunahme der Festigkeit durch Kaltumformung. Drittens glättet das Verfahren die Oberfläche und beseitigt Mikrokerben, erklärt Ecoroll.

Das Festwalzwerkzeug HFE könne auf CNC-Drehmaschinen genutzt werden. Laut Hersteller können plastisch formbare Metalle bis zu einer Bruchfestigkeit von 1400 N/mm² oder einer Streckgrenze von 1200 N/mm² gewalzt werden. Das HFE könne mit maximal 400 bar betrieben werden und erreicht so eine Maximalwalzkraft von 3100 N.

Ecoroll auf der EMO Hannover 2013: Halle 5, Stand F18

(ID:42300623)