Suchen

Fertigungstechnik Feuerwerk an Sonderthemen steigert Attraktivität der Metav 2014

| Redakteur: Jürgen Schreier

Die Metav 2014 öffnet vom 11. bis 15. März in Düsseldorf ihre Tore. Die Anmeldungen liegen nach VDW-Angaben deutlich über dem Niveau der Metav 2012 (rund 700 Aussteller, über 40.000 Fachbesucher). Diverse Sonderthemen sollen die Fertigungstechnikschau noch attraktiver machen.

Firma zum Thema

Das Technologieforum „Werkzeug- und Oberflächentechnik“ präsentiert spanende Verfahren, ergänzt um Abtragen oder Laserbearbeitung bis hin zu Beschichtungstechnologien für die Herstellung funktionaler Oberflächen von Werkstücken und Werkzeugen.
Das Technologieforum „Werkzeug- und Oberflächentechnik“ präsentiert spanende Verfahren, ergänzt um Abtragen oder Laserbearbeitung bis hin zu Beschichtungstechnologien für die Herstellung funktionaler Oberflächen von Werkstücken und Werkzeugen.
(Bild: VDW/Bernd Lauter)

Vom 11. bis 15. März 2014 öffnet die Metav, internationale Messe für Fertigungstechnik und Automatisierung, in Düsseldorf ihre Tore. Bereits seit Jahrzehnten ist sie ein fester Termin im Kalender der Metallbearbeitung und ein attraktiver Anziehungspunkt für internationale Aussteller und Produktionsexperten aus Deutschland sowie dem benachbarten Ausland.

Die Anmeldungen liegen Stand heute deutlich über dem Niveau der Metav 2012. Hier hatten am Ende rund 700 Aussteller aus 26 Ländern ihre Produkte über 40 000 Fachbesuchern präsentiert.

Bildergalerie

Kompetenz aus NRW für effiziente Produktion und effiziente Produkte

„Allein Nordrhein-Westfalen und Benelux bietet den Metav-Ausstellern ein riesiges Potenzial“, sagt Dr. Wilfried Schäfer, Geschäftsführer beim Metav-Veranstalter VDW (Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken) in Frankfurt am Main. Über 11 500 Betriebe aus den Anwenderbranchen der Werkzeugmaschinenindustrie sind in diesem direkten Einzugsgebiet der Metav angesiedelt. Sie stehen für 275 Mrd. Euro Umsatz und über 900.000 Beschäftigte. Im Schnitt arbeiten knapp über 140 Mitarbeiter in einem Unternehmen.

„Gerade für diese Zielgruppe ist die Metav die ideale Plattform im unmittelbaren Umfeld, um Innovationen und Kompetenz in der Produktionstechnik zu präsentieren. Denn diese Firmen verfügen nicht immer über die Budgets und vor allem die Zeit, ihre Fachleute länger auf weiter entfernte Veranstaltungen zu schicken“, so Schäfer.

Auch das Land Nordrhein-Westfalen will Kompetenz beweisen und sich auf der Metav 2014 als führender Wirtschaftsstandort innerhalb Deutschlands und Europas positionieren. Ein Gemeinschaftsstand stellt kleine und mittlere Unternehmen mit „Effizienter Produktion und effizienten Produkten“ vor. Sie demonst-rieren ihre Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit zu den Themen ökonomische Effizienz und mechatronische Systeme als Effizienztreiber sowie Ressourcenschonung und Industrie 4.0.

Vielfältiges Rahmenprogramm zu wirtschaftlichen und technischen Fragen

Mit einem vielfältigen Rahmenprogramm zu wirtschaftlichen und technischen Fragen bietet die Metav 2014 ergänzend zum Angebot der Austeller ihren Besuchern Ideen und Informationen für die Optimierung der eigenen Betriebsabläufe.

(ID:42264855)