Suchen

Normalien

Fibro expandiert in Indien

| Redakteur: Jürgen Schreier

Mit einer feierlichen Grundsteinlegung und einem Spatenstich hat der Normalienspezialist Fibro aus Hassmersheim den Startschuss für den Bau eines neuen Werkes im indischen Pune gegeben. Bis Mitte 2012 wird eine 2300 m² große Produktionsfläche mit Verwaltungsgebäude entstehen, in der Führungselemente und andere Normalien für den indischen Markt produziert werden sollen.

Firmen zum Thema

Mit einer feierlichen Grundsteinlegung hat Fibro den Baubeginn des neuen Werks in Indien gefeiert. Mit dabei waren Henning Klempp, Leiter des Geschäftsbe-reichs Normalien (3.v.r.) und der Geschäftsführer von Fibro India, Sagar Jog (2.v.r.). (Bild: Fibro)
Mit einer feierlichen Grundsteinlegung hat Fibro den Baubeginn des neuen Werks in Indien gefeiert. Mit dabei waren Henning Klempp, Leiter des Geschäftsbe-reichs Normalien (3.v.r.) und der Geschäftsführer von Fibro India, Sagar Jog (2.v.r.). (Bild: Fibro)

Mit der Investition will Fibro seine Position in Indien stärken und weiter ausbauen. Bereits seit 2008 produziert das Unternehmen der Heilbronner Läpple-Gruppe in Indien. Pune ist mit rund 5 Mio. Einwohnern die achtgrößte Stadt Indiens. Im Großraum Pune finden sich unter anderem Werke zahlreicher Automobilhersteller, darunter Mercedes-Benz, Volkswagen, Fiat, General Motors und Tata Motors.

Gefragter Partner im Bereich Normalien

Die Weiterentwicklung industrieller Standards in Indien sieht Fibro, einer der weltweit führenden Normalienhersteller, als große Herausforderung. Aufgrund seines Know-hows wird der Marktführer im Segment qualitativ hochwertiger Normalien deshalb ein gefragter Partner sein. Henning Klempp, Leiter des Geschäftsbereichs Normalien bei Fibro, bezeichnete bei der feierlichen Zeremonie zum Baubeginn, die Expansion daher als einen Meilenstein in der Geschichte von Fibro.

Vor allem für Industriekunden im Werkzeug-, Formen-, Maschinen- und Anlagenbau seien die Bauteile von Fibro unersetzliche Bestandteile ihrer eigenen Produktion, so Klempp. Bereits heute erwirtschaftet Fibro India mit 25 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von 2 Mio. Euro. Mit dem Neubau soll dieser Wert künftig deutlich gesteigert werden. "Diese Investition bringt uns in unserem Bestreben, Wachstum nachhaltig in internationalen Zukunftsmärkten zu generieren, einen bedeutenden Schritt weiter nach vorn", so Jürgen Gurt, Geschäftsführer der Fibro-Gruppe.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 30037000)

Das könnte Sie auch interessieren SCHLIESSEN ÖFFNEN
Für 2015 setzt der Läpple-Konzern weiterhin auf nachhaltiges Wachstum mit Fokus auf Profitabilität.
Läpple

Läpple-Konzern steigert Umsatz und Ergebnis

Die Schaeffler-Gruppe hat den Automotive-Experten Dharmesh Arora zum neuen Vorsitzenden und CEO in Indien ernannt.
Antriebskomponenten

Schaeffler treibt Indiengeschäft vehement voran

Eine hohe Produktivität ist ein wesentlicher Pfeiler der langfristigen Wachstumsstrategie der Läpple-Gruppe.
Umsatz

Läpple-Gruppe wächst trotz schwierigem Marktumfeld

Bild: Läpple; Bild: Schaeffler; Läpple AG; Archiv: Vogel Business Media; Bild: Fibro; ; Schuler; Meusburger; picsfive - Fotolia; LVD; Bihler; Eutect / Lebherz; Stefanie Michel; RK Rose+Krieger; Lucas+Dursski; Mack Brooks; Schall; J.Schmalz; Inocon; Zeller + Gmelin; Okamoto Europe; Lantek; Simufact; IKT; Schöller Werk; Vollmer; Wirtschaftsvereinigung Stahl; © earvine95, pixabay; Thyssenkrupp; Esta; IFA; CWS; totalpics; Design Tech; Deutsche Fachpresse; Automoteam; MPA Stuttgart