Suchen

Oberflächenbearbeitung FLP Microfinishing feiert 20-jähriges Jubiläum

| Redakteur: Stéphane Itasse

Sie hat klein angefangen, doch innerhalb von 20 Jahren ist die FLP Microfinishing GmbH zu einem bedeutenden mittelständischen Hersteller von Feinschleif-, Läpp- und Poliermaschinen in Europa aufgestiegen. Erst 1996 startete Thomas Rehfeldt mit zwei Mitarbeitern in der sprichwörtlichen Garage mit dem Bau der ersten Läppmaschinen und der Versuchsdurchführung für die ersten Aufträge.

Firmen zum Thema

Die FLP-Baureihe ist eine Maschinenserie zum Feinschleifen, Läppen und Polieren in Medizintechnik, Luft- und Raumfahrt, Automobilbau und Maschinenbau.
Die FLP-Baureihe ist eine Maschinenserie zum Feinschleifen, Läppen und Polieren in Medizintechnik, Luft- und Raumfahrt, Automobilbau und Maschinenbau.
(Bild: FLP Microfinishing/Sebastian_Kaps)

Heute ist Rehfeldt geschäftsführender Alleingesellschafter und beschäftigt mehr als 60 Mitarbeiter. Im Oktober 2016 feiert das sachsen-anhaltinische Unternehmen mit Sitz in Zörbig bei Halle/Saale sein 20-jähriges Firmenjubiläum.

FLP Microfinishing bietet nach eigenen Angaben als einziger Anbieter in Deutschland die gesamte Produktpalette für das industrielle Feinschleifen, Läppen und Polieren von planen Oberflächen aus einer Hand. Neben dem Maschinenbau hat sich das Unternehmen auf die Lohnbearbeitung von Hochpräzisionsoberflächen und den Großhandel mit Verbrauchsmaterialien spezialisiert. Ein Schwerpunkt sind Spezialmaschinen für die Plan- und Planparallelbearbeitung von Bauteilen in der Mikro- und Nanobearbeitung.

Die FLP Microfinishing GmbH, der Name ist übrigens als Marke geschützt, ist auch aktiv in Forschung und Entwicklung und arbeitet mit verschiedenen Universitäten zusammen. 2012 wurde erstmals eine robotergestützte Automation für die FLP Single Precision vorgestellt. 2004 gewannen Rehfeldt und sein Team den Innovationspreis der Region Bitterfeld-Wolfen, 2012 den Innovationspreis des Landes Sachsen-Anhalt.

(ID:44243732)