Bearbeitungszentrum Formenbauer erreichen Qualität und Schnelligkeit mit Bearbeitungszentren

Redakteur: Bernhard Kuttkat

Flexibel, schnell und in geforderter Qualität – diese Eigenschaften vor allem sind es, die Werkzeug- und Formenbauer erfolgreich machen. Voraussetzung dafür sind auch leistungsfähige Bearbeitungszentren. Modellbauer Müller setzt in der Fertigung ausschließlich auf Bearbeitungszentren von Haas Automation Europe.

Anbieter zum Thema

Die Quadratur des Kreises gehört zur tagtäglichen Aufgabe von Uwe Müller, Geschäftsführer der Modellbau Müller Prototyping GmbH in Koblenz. Er und seine Mannschaft sollen Werkzeuge und Formen möglichst preiswert, in möglichst kurzer Zeit und natürlich in der geforderten hohen Qualität produzieren.

Formenbauer müssen schnell, flexibel und günstig anbieten

„Wir bekommen nur dann den Auftrag, wenn wir schneller, flexibler und kostengünstiger als unsere Mitbewerber sind“, so Firmenchef Müller. Sein Unternehmen bietet in Sachen Modell- und Prototypenbau alles aus einer Hand, angefangen von der Konstruktion bis hin zur fertigen Form oder zum fertigen Prototyp.

Hergestellt werden vor allem Gießereimodelle, Prototypen sowie Formwerkzeuge aus Aluminiumlegierungen für die Automobilindustrie und ihre Zulieferunternehmen mit einem Gewicht bis 1,5 t. Wesentlichen Einfluss auf die Herstellkosten von Werkzeugen, Formen und Modellen haben die letzten Glieder innerhalb der Prozesskette – die Bearbeitungszentren; von ihrer Leistungsfähigkeit hängt es ab, wie schnell und genau beispielsweise ein Aluminiumblock komplexe Formen annimmt.

Bearbeitungszentrum von Haas überzeugt mit Preis-Leistungs-Verhältnis

Firmenchef Müller setzt in der Fertigung ausschließlich auf Bearbeitungszentren des nordamerikanischen Herstellers Haas. „Entscheidend dafür ist das gute Preis-Leistungs-Verhältnis und die einfache Bedienbarkeit der Maschinen“, begründet er seine Treue zum Lieferanten.

Die ersten Bearbeitungszentren, eine VCE 1250 und eine VCE 1600, orderte Müller im Jahr 1996. Mittlerweile arbeiten in seinem Betrieb insgesamt fünf Haas-Bearbeitungszentren zuverlässig rund um die Uhr. Müller lobt auch die hohe Verfügbarkeit und Wartungsfreundlichkeit der Maschinen.

Auch der Service ist Kaufargument für ein Bearbeitungszentrum

Den von Müller genannten geldwerten Vorteil konkretisiert Haas-Vertriebspartner Bernd Katzenmeier, Geschäftsführer der Katzenmeier Maschinen-Service GmbH in Bickenbach und Chef des Haas Factory Outlets für die Region Hessen, Saarland und Rheinland-Pfalz: „Im Durchschnitt sind Haas-Maschinen rund 20% preiswerter als vergleichbare Bearbeitungszentren von Mitbewerbern.“ Als weiteren Vorteil nennt er die Service-Verfügbarkeit: „Unser Service ist so organisiert, dass ein Service-Mitarbeiter spätestens am nächsten Tag vor Ort ist, der in über 90% der Service-Aufträge das Problem schon bei der ersten Anfahrt lösen kann.“

An der Haas-eigenen Steuerung „scheiden sich allerdings manchmal die Geister“, wie Katzenmeier anmerkt und zugleich relativiert: „Wer allerdings einmal mit einer Haas-Maschine gearbeitet hat, weiß die Leistungsfähigkeit und einfache Bedienbarkeit dieser Steuerung zu schätzen.“ Ein Indiz dafür sei der große Anteil an Wiederkäufern, der bei 80 bis 85% liege. MM

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:213976)