Suchen

Rofin Sinar Laser Frauenpreiß: Wir haben ein stimmiges Paket

| Redakteur: Rüdiger Kroh

Die Rofin-Gruppe hat durch einige Zukäufe auf sich aufmerksam gemacht. Wir sprachen mit Thorsten Frauenpreiß, Geschäftsführer der Rofin-Sinar Laser GmbH in Hamburg, über die Akquisitionspolitik und den Stellenwert der Lasermesse.

Firmen zum Thema

Thorsten Frauenpreiß, Geschäftsführer der Rofin-Sinar Laser GmbH in Hamburg. Bild: Rofin-Sinar
Thorsten Frauenpreiß, Geschäftsführer der Rofin-Sinar Laser GmbH in Hamburg. Bild: Rofin-Sinar
( Archiv: Vogel Business Media )

MM: In den vergangenen Wochen war die Rofin-Gruppe auf dem Markt sehr aktiv hinsichtlich Firmenübernahmen. Welche Ziele werden mit den Akquisitionen von M2K-Laser, Corelase und ES Technology verfolgt?

Frauenpreiß: Akquisitionen sind von Anfang an ein elementarer Bestandteil unserer Unternehmensgeschichte. In der Vergangenheit haben wir Zukäufe getätigt, die uns neue geografische Regionen eröffneten, wir haben ganze Geschäftsfelder wie das Lasermarkieren oder auch die Mikrobearbeitung durch gezielte Akquisitionen hinzugefügt und schließlich Schlüsseltechnologien erworben, wie die Diodentechnik mit der Dilas Diodenlaser GmbH.

Während die Übernahme von ES Technology, einem Unternehmen, das spezielle Lasermarkiersysteme herstellt, unsere Position auf dem britischen Markt stärken wird, sind die beiden anderen, M2K-Laser und Corelase, klar der Technologie zuzuordnen: M2K-Laser hat tiefgreifendes Know-how in der Entwicklung und Herstellung von Hochleistungs-Laserdioden und Corelase ist ein Experte bei Halbleiterlasern, Optiken und Faserlasern.

MM: Sieht Rofin noch weitere Lücken im Produktportfolio und den Bedarf, diese durch Zukäufe zu schließen?

Frauenpreiß: Ich glaube, wir haben mittlerweile ein recht stimmiges Paket, das es uns ermöglicht, die Produkte, die die Kunden von uns wünschen, anzubieten. Aber der Markt entwickelt sich kontinuierlich weiter, und wir werden sicher auch zukünftig – sofern es sinnvoll ist – mit wohlüberlegten Akquisitionen reagieren. Dabei denken wir nicht nur an Technologie, sondern auch an geografische Regionen, die heute vielleicht noch nicht zur Laserlandschaft dazugehören.

MM: Welche Bedeutung hat die Laser 2007 für Rofin-Sinar und welche Trends erwarten Sie von der Messe?

Frauenpreiß: Die Lasermesse in München ist und bleibt für uns als Strahlquellenspezialist die wichtigste Messe des Jahres. Dort finden wir die Plattform, um neue Produkte zu präsentieren und Trends aufzuzeigen. Wie in den vergangenen Jahren werden sicher viele Neuheiten bei Festkörperlasern für die Materialbearbeitung, also den diodengepumpten Stab-, Scheiben- oder Faserlasern, zu sehen sein.

MM: Sie werden in München die neue DQ-Serie gütegeschalteter Festkörperlaser präsentieren. Welche Anwendungen haben Sie damit im Visier?

Frauenpreiß: Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig: Vom Abtragen metallischer Beschichtungen von Tailored Blanks als Schweißvorbereitung über das Kantenisolieren an Solarzellen bis zum Bearbeiten von Flachbildschirmen oder dem Aktivieren von Oberflächen für Nachfolgeprozesse lassen sich die verschiedensten Anwendungen wirtschaftlich realisieren. Zudem können sowohl klassische runde, als auch quadratische Fasern eingesetzt werden, um noch höhere Abtragsraten zu erzielen.

MM: Wo werden sich nach Ihrer Meinung demnächst neue Märkte für die Lasertechnik eröffnen?

Frauenpreiß: Geografisch ist das sicher in Asien mit Märkten wie China, die sich weiter rasant entwickeln, aber auch Indien, das noch in den Anfängen steckt. Das Potenzial ist jedoch enorm und wir beobachten aufmerksam, was sich dort tut. In Osteuropa ist insbesondere der russische Markt hervorzuheben. Dort gibt es bereits eine ausgeprägte Institutslandschaft und gegenwärtig wird auch weiter in den Ausbau dieser Institute investiert.

Wenn wir uns anschauen, welchen positiven Einfluss die Förderpolitik und die exzellente Institutslandschaft hier bei uns auf die Entwicklung des Laserstandortes Deutschland hatte, kann man erahnen, welche Dynamik sich dort in den nächsten Jahren zeigen kann.

MM: Welche weiteren Neuheiten kann der Besucher am Messestand von Rofin erwarten?

Frauenpreiß: An unserem Stand wird es eine Menge Neues zu entdecken geben, angefangen bei den reinen Strahlquellen über höher integrierte Laser-Lösungen bis hin zu kompletten, schlüsselfertigen Systemlösungen von unseren Bereichen Marking und Mikro.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 210191)