Suchen

Bearbeitungszentren

Fünf-Achs-Bearbeitung mit vollwertiger Drehfunktion

| Redakteur: Bernhard Kuttkat

Horizontales, vertikales oder angestelltes Drehen mit A- und B-Achse kann man von einer Drehmaschine, nicht aber unbedingt von einem Fünf-Achs-Bearbeitungszentrum erwarten. Mit einer nahezu einzigartigen Zerspanungsleistung der neuen Baureihe C wird das in Zukunft auf einem Bearbeitungszentrum aber möglich sein, betont Heller. Hochproduktiv kann damit bei Werkstückrotationen von bis zu 1000 min—1 leistungsorientiert vorbearbeitet und endkonturgerecht geschlichtet werden.

Firmen zum Thema

Ausgerüstet ist die Baureihe C bei Werkzeugaufnahmen der Größe HSK 63 mit Leistungen bis zu 48 kW, Spindeldrehzahlen bis zu 24.000 min-1 und einem schnell drehenden Rundtisch bis zu 1000 min—1. Bild: Heller
Ausgerüstet ist die Baureihe C bei Werkzeugaufnahmen der Größe HSK 63 mit Leistungen bis zu 48 kW, Spindeldrehzahlen bis zu 24.000 min-1 und einem schnell drehenden Rundtisch bis zu 1000 min—1. Bild: Heller
( Archiv: Vogel Business Media )

Mehr Dynamik, hohes Zerspanvolumen und das wirtschaftliche Bearbeiten in jeder räumlichen Lage, das sind die Maßstäbe, die Heller bei Bearbeitungszentren von anlegt, heißt es. Auch mit der neuen Baureihe C, die auf der EMO 2011 Premiere feiert, wird man diesem Anspruch künftig gerecht.

Die permanente Nachfrage – unter anderem aus den Branchen Energieindustrie sowie Antriebs- und Verzahnungstechnik – nach der Bearbeitung rotationssymmetrischer Bauteile macht allerdings auch deutlich, dass es dabei um hoch produktive Zentren mit entsprechender Zerspanungsleistung gehen muss.

Außen- und Innendrehkonturen problemlos herstellen

Dementsprechend hat Heller ein Leistungspaket geschnürt, das, so wird hervorgehoben, bislang in diesem Sektor als nahezu einzigartig gilt. Ausgerüstet ist die Baureihe C bei Werkzeugaufnahmen der Größe HSK 63 mit Leistungen bis zu 48 kW, Spindeldrehzahlen bis zu 24.000 min—1 und einem schnell drehenden Rundtisch bis zu 1000 min—1.

Allein diese Werte machen deutlich, so das Unternehmen, dass die Baureihe C mit herkömmlichen Bearbeitungszentren mit integrierter Drehoperation nicht viel gemeinsam hat. So begegnet man den hohen Schnittleistungen unter anderem mit der eigens entwickelten und extrem steifen Schwenkkopfgeometrie. Um die Baureihe noch drehmomentsteifer und formschlüssiger zu gestalten, wurde sie zudem mit einer Spindelarretierung ausgestattet.

Dass bei diesem Maschinenkonzept das Drehen einen hohen Stellenwert einnimmt, macht allerdings auch deutlich, dass sowohl für die Fünf-Achs-Bearbeitung wie für das Drehen die fünfte Achse im Werkzeug ist. So lassen sich horizontal und vertikal mit der C- optional A- und der B-Achse problemlos Außen- und Innendrehkonturen herstellen. Zudem bringt der Rundtisch mit direktem Torque-Antrieb die notwendige Leistung, wenn das Werkstück gegen das Werkzeug rotiert.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 382483)