Suchen

Schweißen

Gasgekühlte MIG/MAG-Stromquelle bietet 40 m Aktionsradius

| Redakteur: Rüdiger Kroh

Firma zum Thema

Die tragbare, gasgekühlte MIG/MAG-Stromquelle Phoenix 404 eignet sich laut EWM zum Fügen von unniedrig und hoch legierten Stählen sowie von Aluminium und seinen Legierungen. Durch die großen Leistungsreserven bei Schweißströmen bis 400 A sei das Schweißgerät in der Lage, auch mit bis zu 40 m langen Zwischenschlauchpaketen zuverlässig zu arbeiten. Die Stromquelle beherrscht eine Vielzahl an Schweißverfahren: neben dem MIG/MAG-Standard- und -Impuls-Verfahren hebt EWM die Fügeprozesse forcearc und rootarc hervor. Hinzu kommen Fugenhobeln, WIG- und E-Hand-Schweißen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 28349250)

EWM; Dinse; Secutex; picsfive - Fotolia; Hans-Rudolf Schulz; Safan-Darley; Ehrt; WWW.NEUSCHAEFER-RUBE.DE; Fraunhofer ILT; Tox; Rose Systemtechnik; Serapid; Fluke; Kuka; Eckardt; GFAC; Mink; ©popov48 - stock.adobe.com; Autoform; Strack Norma; EVT; Schneider Messtechnik; Thyssenkrupp; Steeltec; Remmert; Value Balancing Allieande; gemeinfrei (Geralt, Pixabay.com); Uni Siegen; ©Andrey Armyagov - stock.adobe.com