Suchen

Schweißen

Gasgekühlte MIG/MAG-Stromquelle bietet 40 m Aktionsradius

| Redakteur: Rüdiger Kroh

Firmen zum Thema

Die tragbare, gasgekühlte MIG/MAG-Stromquelle Phoenix 404 eignet sich laut EWM zum Fügen von unniedrig und hoch legierten Stählen sowie von Aluminium und seinen Legierungen. Durch die großen Leistungsreserven bei Schweißströmen bis 400 A sei das Schweißgerät in der Lage, auch mit bis zu 40 m langen Zwischenschlauchpaketen zuverlässig zu arbeiten. Die Stromquelle beherrscht eine Vielzahl an Schweißverfahren: neben dem MIG/MAG-Standard- und -Impuls-Verfahren hebt EWM die Fügeprozesse forcearc und rootarc hervor. Hinzu kommen Fugenhobeln, WIG- und E-Hand-Schweißen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 28349250)

EWM; Archiv: Vogel Business Media; Bild: EWM Hightec Welding; ; VBM; Prima Power; Schuler; Mack Brooks; Schall; BVS; Kjellberg Finsterwalde; Messe München; Coherent; J.Schmalz; Geiss; Hypertherm; Tata Steel; Arcelor Mittal; Schallenkammer; IKT; Schöller Werk; Vollmer; © momius - Fotolia; Rhodius; Kemppi; Deutsche Fachpresse; Vogel Communications Group ; MM Maschinenmarkt; MPA Stuttgart; Gesellschaft für Wolfram Industrie