Suchen

Überarbeitete Richtlinie Gefahrstoffe und Lüftungstechnik beim Schweißen

| Redakteur: M.A. Frauke Finus

Die neu überarbeitete Fassung der Richtlinie VDI/DVS 6005 „Gefahrstoffe und Lüftungstechnik beim Schweißen“ enthält erforderliche inhaltliche Korrekturen und fasst Regelwerke des VDI, des DVS und des VDMA zusammen. Wie die Vorgängerwerke ist auch diese Richtlinie das Werk eines VDI/DVS-Gemeinschaftsausschusses. Sie gibt Anwendungshinweise für die Planung von Lüftungsmaßnahmen an Schweißarbeitsplätzen.

Firmen zum Thema

Mit der VDI/DVS 6005 lassen sich die notwendigen Maßnahmen zum Erreichen der in der Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV) und der Gefahrstoffverordnung (GefStoffV) sowie den zugehörigen technischen Regeln genannten Schutzziele ableiten.
Mit der VDI/DVS 6005 lassen sich die notwendigen Maßnahmen zum Erreichen der in der Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV) und der Gefahrstoffverordnung (GefStoffV) sowie den zugehörigen technischen Regeln genannten Schutzziele ableiten.
(Bild: ra2studio @ fotolia.com)

Mit der VDI/DVS 6005 lassen sich die notwendigen Maßnahmen zum Erreichen der in der Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV) und der Gefahrstoffverordnung (GefStoffV) sowie den zugehörigen technischen Regeln genannten Schutzziele ableiten. Als zusätzliche Informationsquellen können die DGUV Regel 109-002 sowie die DGUV Regel 100-500 herangezogen werden. TRGS 528 ist zu beachten.

Herausgeber der Richtlinie VDI/DVS 6005 „Gefahrstoffe und Lüftungstechnik beim Schweißen“ ist die VDI-Gesellschaft Bauen und Gebäudetechnik (VDI-GBG). Die Richtlinie ist ab sofort beim Beuth Verlag erhältlich. Die Möglichkeit zur Mitgestaltung der Richtlinie durch Stellungnahmen besteht durch Nutzung des elektronischen Einspruchsportals. Die Einspruchsfrist endet am 31.03.2017.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44354785)