Noch internationaler Gefahrstoffspezialist Denios tauscht AG gegen SE

Quelle: Denios

Mit der Handelsregistereintragung ist seit Ende letzten Jahres die Umfirmierung der Denios AG in eine SE vollzogen. Dieser Schritt soll die Zukunft sichern.

Firmen zum Thema

Gefahrstofflagerung in neuen „trockenen Tüchern“! Denn juristisch hieb- und stichfest ist jetzt, dass Denios keine AG mehr ist, sondern als Societas Europaea (SE) in Zukunft auftritt. Dieser Schritt hat seine Gründe, die Sie diesem Beitrag entnehmen können.
Gefahrstofflagerung in neuen „trockenen Tüchern“! Denn juristisch hieb- und stichfest ist jetzt, dass Denios keine AG mehr ist, sondern als Societas Europaea (SE) in Zukunft auftritt. Dieser Schritt hat seine Gründe, die Sie diesem Beitrag entnehmen können.
(Bild: Denios SE)

Die Denios AG, eine weltweit führenden Unternehmensgruppe in puncto Gefahrstofflagerung und Sicherheit am Arbeitsplatz, wurde 1986 von CEO Helmut Dennig gegründet. Nun hat sie das Kürzel AG an den Nagel gehängt, und die Umwandlung zur SE vollzogen. Damit ist sie am 29. Dezember 2021 offiziell zur Societas Europaea geworden. Die neue Rechtsform soll das Fundament für eine internationale, marktorientierte und zukunftssichere Entwicklung bilden und unterstreiche die erklärte Wachstumsstrategie.

Knapp 1.000 Mitarbeitende sind heute in 25 Tochtergesellschaften und Vertriebsstandorten für Denios tätig, wie man im Zuge dessen erfährt. Mit einem Umsatz von 200 Millionen Euro hat Denios sogar im Pandemie-Jahr 2021 eine Plangrenze geknackt, heißt es weiter. Dieser Erfolg markiere ein zweistelliges Wachstum von rund 15 Prozent. Die neue Denios SE spiegelt nun die internationale Ausrichtung der Gruppe wider. In Sachen Strategie würden außerdem der Umweltschutz, der Mensch, die Nachhaltigkeit und die Wirtschaftlichkeit im Fokus stehen.

Unverändert! Die Unternehmensentscheider der frisch gebackenen Denios SE bleiben in Amt und Würden. Von rechts: Helmut Dennig (CEO), Ricarda Fleer (CFO), Alexander Dolipski (COO) und Horst Rose (CSO).
Unverändert! Die Unternehmensentscheider der frisch gebackenen Denios SE bleiben in Amt und Würden. Von rechts: Helmut Dennig (CEO), Ricarda Fleer (CFO), Alexander Dolipski (COO) und Horst Rose (CSO).
(Bild: Denios SE)

Eine kleine Übersicht zum Denios-Know-how

Beim Familienunternehmen Denios dreht sich auch weiterhin alles um die sichere Lagerung und das Handling von Gefahrstoffen, die betriebliche Sicherheit am Arbeitsplatz und den Schutz der Umwelt. Zu den Kernprodukten gehören smarte, sichere Raumsysteme für die Gefahrstofflagerung – wahlweise mit und ohne Brandschutz – die den individuell angepasst werden können, wie man sagt. Durch „Denios Connect“ und digitale Features erfolge die Überwachung der Raumsysteme und Lagereinheiten via Internet oder bequem per App. Alarmierungssysteme sorgen dabei für die Rundumüberwachung und damit für die optimale Sicherheit, verspricht das Unternehmen. Und in den Bereich Engineered Solutions fallen zudem luft- und thermotechnische Anlagen. Ergänzt wird das Sortiment durch über 14.000 Artikel im Rahmen eines Katalogs (auch online), die zusätzlich über 200 e-Procurement-Systeme gefunden werden können.

(ID:47931540)