Suchen

Umformpressen/Umformteile Gestamp weiht neues Werk in Großbritannien ein

| Redakteur: Stéphane Itasse

Keine Angst vor dem Brexit zeigt der Pressenhersteller und Automobilzulieferer Gestamp. Das spanische Unternehmen hat in Großbritannien ein neues Werk eingeweiht.

Firmen zum Thema

„Das neue Werk ist effizienter und wettbewerbsfähiger“, sagte Francisco J. Riberas, Executive Chairman von Gestamp, bei der Einweihung.
„Das neue Werk ist effizienter und wettbewerbsfähiger“, sagte Francisco J. Riberas, Executive Chairman von Gestamp, bei der Einweihung.
(Bild: Gestamp)

In das 50.000 m² große Werk in Four Ashes bei Wolverhampton hat Gestamp laut eigener Mitteilung fast 50 Mio. Britische Pfund (56 Mio. Euro) investiert. Der spanische Hersteller will unter anderem die Kapazitäten von seiner derzeitigen Fabrik in Cannock dorthin transferieren und damit 800 Arbeitsplätze erhalten.

Im neuen Werk soll zudem eine der weltgrößten Linien zum Presshärten mit innovativer Technik stehen, wie es in der Mitteilung weiter heißt. Das Werk wird zudem Aluminiumteile auf einer neuartigen Servotransferpresse produzieren, darunter Batteriebehälter für elektrische Fahrzeuge. Derzeit betreibt Gestamp sieben Werke in Großbritannien mit fast 3000 Mitarbeitern.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45522392)