KVT-Fastening Gewindeeinsätze verbinden Bauteile im Bereich des metallischen Leichtbaus

Redakteur: Dietmar Kuhn

Firmen zum Thema

Leichtbaumaterialien wie glasfaserverstärkte Kunststoffe, Aluminium- und Magnesiumwerkstoffe oder Zinkdruckguss müssen sicher und ausrißfrei verbunden werden. Dafür sorgen die Gewindeeinsätze Tappex, Fasteks und Keenserts von KVT.
Leichtbaumaterialien wie glasfaserverstärkte Kunststoffe, Aluminium- und Magnesiumwerkstoffe oder Zinkdruckguss müssen sicher und ausrißfrei verbunden werden. Dafür sorgen die Gewindeeinsätze Tappex, Fasteks und Keenserts von KVT.
(Bild: KVT)

Fahrzeugbau, Bahnindustrie, Maschinen- und Präzisionsbau – aus diesen und vielen anderen Bereichen sind Leichtbaumaterialien wie glasfaserverstärkte Kunststoffe, Aluminium- und Magnesiumwerkstoffe oder Zinkdruckguss nicht mehr wegzudenken. Für sichere, ausreißfeste Schraubverbindungen in den oftmals kerbempfindlichen Materialien und Werkstoffen mit geringer Scherfestigkeit bietet KVT-Fastening ein breites Produktprogramm an Gewindeeinsätzen an. Abhängig von den individuellen Anforderungen lösen Tappex, Fasteks und Keenserts Gewindeeinsätze sowie Drahtgewindeeinsätze spezielle Verbindungs-Herausforderungen – von der Herstellung präziser widerstandsfähiger Muttergewinde bis zur nachträglichen Gewindeverstärkung oder Reparatur.

So bietet beispielsweise die Fasteks-Serie-Fastening ein breites Spektrum innovativer und hochwertiger Befestigungskomponenten an, darunter die selbstschneidenden Fasteks Gewindeeinsätze. Sie überzeugen laut Anbieter durch einfache Montage und sind unterschiedlichen Größen, in Ausführungen aus Stahl oder nichtrostendem Stahl sowie mit Schneidschlitzen oder Schneidbohrungen verfügbar. Fasteks Gewindeeinsätze eignen sich besonders gut für den Einsatz im Leichtmetallbau, aber auch für alle anderen Materialien mit geringer Scherfestigkeit.

Ebenso eignen sich die Tappex Gewindeeinsätze ideal für Leichtmetalle und andere kerbempfindliche Werkstoffe.

(ID:43541878)