Messe Stanztec Goldstadt Pforzheim präsentiert sich zur 3. Stanztec in Hochform

Redakteur: Dietmar Kuhn

Vom 19. bis 21. Juni ist die Goldstadt Pforzheim Gastgeber für die 3. Stanztec. Das Congress Centrum Pforzheim ist dabei mit fast 170 Ausstellern wieder völlig ausgebucht. Die Unternehmen präsentieren dort ihre Highlights mit Maschinen und Werkzeugen für die Präzisionstechnik.

Firma zum Thema

Vom 19. bis 21. Juni ist die Stadt Pforzheim wieder Gastgeber für die 3. Stanztec, Fachmesse für Stanz- und Präzisionstechnik. Im ausgebuchten Congress Centrum Pforzheim (CCP) zeigen etwa 170 Aussteller absolute Hightech.
Vom 19. bis 21. Juni ist die Stadt Pforzheim wieder Gastgeber für die 3. Stanztec, Fachmesse für Stanz- und Präzisionstechnik. Im ausgebuchten Congress Centrum Pforzheim (CCP) zeigen etwa 170 Aussteller absolute Hightech.
(Bilder: WSP)

Im Wirtschaftsraum Pforzheim hat sich in den vergangenen Jahrzehnten ein neuer gewerblicher Schwerpunkt im Bereich der Präzisionstechnik mit den besonderen Schwerpunkten in der Metallverarbeitung sowie in der Dental- und Medizintechnik entwickelt und etabliert. Obwohl der Standort Pforzheim nach wie vor unter dem Label Goldstadt Pforzheim international bekannt ist, sorgen mittlerweile weltweit agierende Spitzenunternehmen der Präzisions- und Feinwerktechnik für eine zusätzliche Strahlkraft des Standortes und prägen nachhaltig die wirtschaftliche Entwicklung der Region Pforzheim.

Clusterinitiative fördert Präzisionstechnik in Pforzheim

„Der Wirtschaftsraum Pforzheim verfügt über ein enormes Potenzial an unternehmerischer Kompetenz im Bereich des Maschinen- und Werkzeugbaus, der Metallverarbeitung und Feinwerktechnik sowie der Dental- und Medizintechnik“, so Reiner Müller, Leiter des Geschäftsbereichs Wirtschaftsförderung beim städtischen Eigenbetrieb Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim (WSP). Die Entwicklung dieser Unternehmen verläuft überaus dynamisch. Sie sorgen für eine hohe Wertschöpfung und leisten einen wichtigen Beitrag zum Wachstum und zur Bewältigung des Strukturwandels am Wirtschaftsstandort Pforzheim.

Zur Unterstützung dieser meist mittelständischen Unternehmen hat Wirtschaftsförderer Müller mit seinem Team beim WSP die Clusterinitiative Hochform ins Leben gerufen, die sich vor allem an Unternehmen im Bereich der Präzisionstechnik – Metallverarbeitung, Dental- und Medizintechnik – richtet. Im Rahmen der Initiative werden gemeinsame Messeauftritte bei unterschiedlichen Fachmessen organisiert, wodurch das Image des Standortes Pforzheim als führender Standort der Präzisionstechnik gestärkt wird.

Überdies wird bei gegenseitigen Unternehmensbesuchen und in speziellen Arbeitskreisen ein intensiver Informationsaustausch gepflegt und eine Vernetzung der Firmen untereinander bewerkstelligt. Die Idee und das Konzept der Clusterinitiative Hochform haben auch die Landesjury beim baden-württembergischen Clusterwettbewerb 2010 überzeugt, was zur Prämierung der Initiative sowie zur Bewilligung von EU-Fördermitteln geführt hat.

Präzisionstechnik gehört zu den stärksten Standbeinen Pforzheims

„Die Präzisionstechnik zählt zu den stärksten Standbeinen des Wirtschaftsstandorts Pforzheim“, betont Müller. Daher sei die Unterstützung der Branche durch die Clusterinitiative Hochform ein zentraler und wichtiger Baustein der wirtschaftsfördernden Maßnahmen am Standort Pforzheim.

Die Bedeutung der Metallverarbeitung – insbesondere auch die der Präzisionsstanztechnik – wurde in den zurückliegenden Jahren durch unterschiedliche Pforzheimer Messeveranstaltungen sowie durch weitere Aktionen unterstrichen. In diesem Jahr findet vom 19. bis 21. Juni – dann bereits zum dritten Mal – die Stanztec im Congress Centrum Pforzheim (CCP) statt. Der WSP wird auch mit einem eigenen Stand im großen Saal) vertreten sein, um den Wirtschaftsstandort Pforzheim zu präsentieren und seine Initiative Hochform vorzustellen.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:33519900)