Fritz Schiess Grundlage für den Erfolg sind Prozess-Know-how und hohe Fertigungstiefe

Autor / Redakteur: Annedore Munde / Stefanie Michel

Bereits zum vierten Mal wird die Fritz Schiess AG aus der Schweiz in diesem Jahr auf der Stanztec ausstellen. Die Redaktion der Blechnet sprach mit dem Geschäftsführer Frédéric Schiess über die Faktoren, die sein Unternehmen wettbewerbsfähig und erfolgreich machen, sowie seine Erwartungen an die diesjährige Messe in Pforzheim.

Anbieter zum Thema

Frédéric Schiess: „Wir sind deshalb am Standort Schweiz wettbewerbsfähig und erfolgreich, weil wir für unsere Kunden nicht nur Zulieferer, sondern auch Entwicklungspartner sind.“
Frédéric Schiess: „Wir sind deshalb am Standort Schweiz wettbewerbsfähig und erfolgreich, weil wir für unsere Kunden nicht nur Zulieferer, sondern auch Entwicklungspartner sind.“
(Bild: Fritz Schiess)

Die Schweiz ist als Hochlohnland bekannt. Wie positioniert sich Schiess unter diesem Vorzeichen als Zulieferer?

Schiess: Natürlich bieten wir erstklassige Qualität und sind nach ISO/TS16949 zertifiziert. Aber das können andere auch. Wir sind deshalb am Standort Schweiz wettbewerbsfähig und erfolgreich, weil wir für unsere Kunden nicht nur Zulieferer, sondern auch Entwicklungspartner sind. Ausgehend von der Tradition und dem gewachsenen Know-how in der Fertigung, welches wir in die Waagschale werfen können, können unsere Kunden auf ein leistungsstarkes Engineering bauen. Wir begleiten den Prozess von der ersten Idee für das Bauteil bis hin zur Serienproduktion. Die Paketlösung, die alles aus einer Hand bietet, ist für unsere Kunden einerseits effizient und überschaubar und andererseits gekennzeichnet durch die sprichwörtliche Schweizer Qualität.

Worauf legen Sie in der Fertigung besonderen Wert?

Schiess: Ich möchte die Zahlen sprechen lassen: Durch die Erfahrungen aus mehr als 6700 gefertigten Werkzeugen und die Nutzung von modernsten Bearbeitungsmaschinen können wir höchst präzise und sehr individuelle Lösungen realisieren. Vom Feinschneiden, Biegen und Umformen über das Zerspanen und Wärmebehandeln bis hin zur Montage sind wir nicht nur Teilelieferant, sondern auch Anbieter kompletter Fertigungsketten. Uns ist wichtig, dass die Kunden von uns einbaufertige Teile in höchster Qualität erhalten.

Bildergalerie

Ihr Unternehmen ist bereits zum vierten Mal als Aussteller auf der Stanztec vertreten. Mit welchen Erwartungen gehen Sie nach Pforzheim?

Schiess: Durch die klare Positionierung der Messe auf die Stanztechnik erwarten wir ein ausgewähltes Publikum mit einem großen Interesse an der Feinschneidtechnologie. Die starke Präsenz der Automobilindustrie im Raume Stuttgart gibt uns die Erwartung, für den Bereich Automotive weitere Erfolg versprechende Kontakte zu knüpfen. Neben den Einkäufern erwarten wir auch Interessenten aus der Technik, um ihnen die technischen Vorteile unserer Technologie präsentieren zu können. Eine solche Messe bietet eine ideale Plattform, um in einem kurzen Zeitfenster zahlreiche Kunden zu empfangen. Schade jedoch, dass in diesem Jahr die Stanztec gleichzeitig zur Südtech stattfindet.

* Das Interview führte Annedore Munde, Fachjournalistin für Wirtschaft und Technik

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:42674268)