Suchen

Teka Gut Luft beim Schweißen – dank Absaug- und Filteranlagen

| Redakteur: M.A. Frauke Finus

Teka präsentiert auf der Blechexpo eine neue Generation seiner Absauganlage LFE 301 für das Schweißen, Schleifen und Lasern. Die mobile Patronenfilteranlage ist speziell für Anwendungen konzipiert, bei denen der Partikelanteil hoch ist.

Firmen zum Thema

Der Absaugschlauch mit Metallfuß lässt sich sicher befestigen.
Der Absaugschlauch mit Metallfuß lässt sich sicher befestigen.
(Bild: Teka)

Die Hochvakuum-Absauganlage nimmt die schadstoffhaltige Luft an der Entstehungsstelle auf, filtert sie und gewährleistet so einen effektiven Mitarbeiterschutz. Die neue Version der Anlage, ist wesentlich leiser, weist eine deutlich höhere Abscheideleistung auf und zeigt ein wesentlich verbessertes Abreinigungsverhalten von Beginn an.

Außerdem ist am Messestand der Filtercube zu sehen, eine Absaug- und Filteranlage, die eigens für den Einsatz in Großteileschweißereien wie dem Stahlbau oder auf Schiffswerften konstruiert wurde. Sie verbindet nach Unternehmensangaben kompakte Abmessungen und eine robuste Bauart mit einem Höchstmaß an Flexibilität und Bedienerfreundlichkeit. Das Gehäuse ist stabil gebaut und trotzdem Platz sparend: Es ist aus 5-mm-starkem Stahlblech gefertigt und benötigt nicht mehr Stellfläche als eine Europalette. Kein Bauteil ragt über das Grundflächenmaß hinaus. Die Anlage verfügt über sechs stabile Klappen mit Öffnungen. Andere Spezifikationen sind möglich. Die hieran angeschlossenen Absaugschläuche können an bis zu 12 Arbeitsplätzen gleichzeitig aufnehmen.

Teka GmbH auf der Blechexpo 2015: Halle 6, Stand 6106

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43615908)