Suchen

Messe O&S 2014

Hannoveraner richten Messe O&S künftig alleine aus

| Autor/ Redakteur: Stéphane Itasse / Stéphane Itasse

Die internationale Fachmesse für Oberflächen und Schichten O&S wird künftig allein von der Deutschen Messe AG, Hannover, ausgerichtet. Sie bleibt aber weiterhin auf dem Stuttgarter Messegelände, wie das Unternehmen mitteilt.

Firmen zum Thema

Von links: Dr. Jochen Köckler, Mitglied des Vorstands der Deutschen Messe AG, und Ulrich Kromer von Baerle, Geschäftsführer der Landesmesse Stuttgart GmbH, bei der O&S-Vertragsunterzeichnung.
Von links: Dr. Jochen Köckler, Mitglied des Vorstands der Deutschen Messe AG, und Ulrich Kromer von Baerle, Geschäftsführer der Landesmesse Stuttgart GmbH, bei der O&S-Vertragsunterzeichnung.
( Bild: Deutsche Messe AG )

Eine entsprechende Vereinbarung haben Vertreter der Deutschen Messe und der Messe Stuttgart in Stuttgart unterzeichnet. Im kommenden Jahr dauert die O&S vom 24. bis zum 26. Juni. Die Terminverschiebung war nötig geworden, da auch die beiden Parallelveranstaltungen aus dem Jahr 2012 – die Lasys und die Automotive Expo – diesen Termin gewählt hatten.

Messe O&S will mit neuem Termin ab 2014 Synergien nutzen

„Wir sind überzeugt, dass eine Verlegung der O&S 2014 auf den neuen Termin für den Erfolg der Veranstaltung von Vorteil ist“, sagt Dr. Jochen Köckler, Vorstand der Deutschen Messe AG in Hannover. „Nicht nur die hervorragenden Zahlen der 2012er O&S, sondern auch die Besucherbefragung haben uns deutlich gezeigt, dass die Lasys, die Automotive Expo und die O&S von der Parallelität und den sich daraus ergebenden Synergien profitieren.“

Seit 2008 waren die Deutsche Messe und die Messe Stuttgart als gemeinsame Veranstalter aufgetreten. „Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, die Neuordnung des Messemarktes Oberflächentechnik voranzutreiben“, erklärte Köckler. „Bislang war der Markt zerklüftet und unübersichtlich. So können wir den Unternehmen noch effizientere und für ihre jeweiligen Bedürfnisse maßgeschneiderte Plattformen bieten. Die Aussteller können so ihr Geschäft in nationaler und internationaler Hinsicht noch stärker weiterentwickeln.“

Deutsche Messe AG verstärkt sich weiter bei Oberflächentechnik-Messen

Neben der O&S veranstaltet die Deutsche Messe AG im Bereich Oberflächentechnik die Surface Technology, internationale Leitmesse der Oberflächentechnik, im Rahmen der Hannover-Messe und in Stuttgart die parts2clean, internationale Leitmesse der industriellen Teile- und Oberflächenreinigung. Darüber hinaus organisiert die Deutsche Messe auf ihren zahlreichen Industriemessen im Ausland Pavillons und Gemeinschaftsstände unter der Marke Surface Technology.

Die O&S 2012 in Stuttgart war ein voller Erfolg, wie es heißt. Mit fast 7000 Besuchern aus 39 Ländern konnte ein starkes Wachstum erreicht werden. Das Leitthema „Materialien, Ressourcen, Prozessoptimierung“ hatte den Trend zu ressourceneffizienten und umweltschonenden Verfahren aufgegriffen und fand sich in umfangreicher Weise als Thema auf den Ständen der Aussteller wieder. 331 Aussteller aus 19 Ländern hatten eine Fläche von rund 17.000 m² belegt. Damit war die O&S 2012 die größte Veranstaltung seit ihrer Gründung 2008.

Die Messe O&S deckt nach eigenen Angaben eine Vielzahl von Disziplinen innerhalb der Oberflächentechnik ab. Dazu gehören etwa die Themen Galvanotechnik, Lackiertechnik, industrielle Plasma- und Laser-Oberflächentechnik, Wärmebehandlung, Lohnbeschichtung oder auch Analyse-, Mess- und Prüftechnik.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 38938790)

gemeinfrei (NeuPaddy, pixabay); Mesago Pressebild / Thomas Geiger; Emm! Solutions; Hannover-Messe; © Deutsche Messe; ; KOHLER; Bild: Deutsche Messe AG; VAL; KLAUS LORENZ; Boschert; Liebherr-Hydraulikbagger; Schoen + Sandt; Haulick+Roos; Siemens, 2019; picsfive - Fotolia; Fagor Arrasate; Bomar; VCG; Kasto; Trafö; ©Marc/peshkova - stock.adobe.com / Cadera Design; Dinse; Ecoclean; Lima Ventures; Hommel+Keller; Southco; Autoform/Rath; GOM; BMW; EVT; Ugitech, Schmolz + Bickenbach; Thyssenkrupp; Karberg & Hennemann; Ceramoptec; schoesslers; GFE; Untch/VCC; ©Andrey Armyagov - stock.adobe.com; Fraunhofer IWM; Automoteam; Kuhn; Vogel/Finus; Eckardt Systems