KMT Hochdruckpumpe erweitert Konfigurationsspektrum beim Wasserstrahlschneiden

Redakteur: Peter Königsreuther

Mit der Modellreihe Streamline SL-VI stellte KMT Waterjet Systems vor Kurzem eine neue Hochdruckpumpe für das Wasserstrahlschneiden vor, die den Anwendern flexiblere Bearbeitungsmöglichkeiten bringen soll.

Firmen zum Thema

KMT Waterjet bietet mit der Streamline SL-VI eine leistungsgesteigerte, nach neuesten Standards arbeitende Hochdruckpumpe für das Wasserstrahlschneiden an, die Anwendern ihre Möglichkeiten für die Materialbearbeitung deutlich erweitern soll.
KMT Waterjet bietet mit der Streamline SL-VI eine leistungsgesteigerte, nach neuesten Standards arbeitende Hochdruckpumpe für das Wasserstrahlschneiden an, die Anwendern ihre Möglichkeiten für die Materialbearbeitung deutlich erweitern soll.
(Bild: KMT)

Basierend auf vier Rahmen in unterschiedlichen Größen, gewähre die SL-VI-Serie den Anwendern eine viel größere Auswahl an Konfigurationsmöglichkeiten, wie KMT betont. Die Modellreihe ist in verschiedenen Druckbereichen und Motorisierungen erhältlich, so dass jede einzelne Pumpe auf den jeweiligen Bedarf zugeschnitten werden kann, beschreibt der Hersteller. Diverse Ausstattungsvarianten erhöhen die Auswahl-Palette.

Drei Druckbereiche mit vielen Ausstattungs-Varianten

KMT bietet die Streamline SL-VI Pumpe in drei Druckbereichen an: Der PRO-Druckübersetzer ermöglicht Wasserstrahlschneiden bei 6200 bar und stellt wie es heißt, damit die höchste Leistungsstufe dar. Das Modell Plus arbeite in einem Druckbereich bis 4100 bar und das Modell STD erreiche einen Maximaldruck von 3800 bar.

Bildergalerie

Die Streamline SL-VI Hochdruckpumpe ist auch mit verschiedenen Motorisierungen zwischen 11 bis 149 kW erhältlich, so KMT. Die zuerst lieferbaren Modelle verfügen über 22 und 37 kW für die Plus- und STD-Reihe und über 44 kW für den PRO-Druckübersetzer – weitere Leistungsklassen sollen folgen.

Die verschiedenen Ausstattungsvarianten reichen vom Modell ohne Schaltschrank, Türen und Abdeckung zur Integration in die zentrale Kontrolleinheit eines schlüsselfertigen Gesamtsystems über Maschinen mit Basisausstattung für den autonomen Betrieb bei gelegentlichem Schneidbedarf bis hin zu vollausgestatteten Pumpen, die anspruchsvolle Schneidanwendungen im industriellen Umfeld ermöglichen.

(ID:43969762)