Suchen

Etampa

Hochkomplexe Stanz- und Feinschneideteile made in Switzerland

| Redakteur: Frauke Finus

Der Schweizer Spezialist für Stanzen und Feinschneiden, Etampa, stellt dieses Jahr erstmals auf der Stanztec in Pforzheim aus. Der Präzisionshersteller präsentiert filigrane und hochkomplexe Stanz- und Feinschneideteile, die im Komplett-Schnitt oder mittels Folgeverbund-Technologie hergestellt worden sind.

Firmen zum Thema

Feinschneidteile wie diese Ankerplatine für die Elektronikindustrie können bei richtiger Planung deutlich günstiger hergestellt werden.
Feinschneidteile wie diese Ankerplatine für die Elektronikindustrie können bei richtiger Planung deutlich günstiger hergestellt werden.
(Bild: Etampa)

An den Musterteilen am Stand, die teils weniger als 1 mm dick sind, sehe man nach Unternehmensangaben sehr gut, welche unterschiedlichen Werkstoffe verarbeitet werden und wie man welche Materialien nachbearbeiten kann. Daniel Brügger, Etampa CEO: „Die Werkstoffe, die wir beim Stanzen und Feinschneiden verarbeiten, werden immer mehr zum Thema. Dabei spielen nicht nur die von den Kunden gewünschten Materialien eine Rolle, sondern in Zusammenhang damit auch der Produktionsvorgang und der spätere Einsatzbereich der gestanzten und feingeschnittenen Teile. Aus diesem Grunde nehmen unsere Kunden immer mehr schon in einem sehr frühen Teilestadium unsere Feinschneide- und Stanzexpertise in Anspruch, um die Teilegestaltung und -produktion zu optimieren und um in der anschließenden Serienfertigung gutes Geld sparen zu können.“ Etampa bietet neben Werkstoffkompetenz auch Co-Engineering.

Etampa auf der Stanztec 2016: Halle MS-OG, Stand C 23

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44025343)