FMB Nord 2018

Hochkonzentrierte Automatisierungsexpertise

| Redakteur: Peter Königsreuther

Erfahren Sie heute schon, was es auf der 14. FMB (Nord), der Zuliefermesse für den Maschinenbau, in Bad Salzuflen vom 7. bis 9. November in Sachen Automatisierungssysteme zu bestaunen gibt.
Erfahren Sie heute schon, was es auf der 14. FMB (Nord), der Zuliefermesse für den Maschinenbau, in Bad Salzuflen vom 7. bis 9. November in Sachen Automatisierungssysteme zu bestaunen gibt. (Bild: Katrin Biller)

Die FMB – Zuliefermesse Maschinenbau wurde 2005 zunächst als, wie es heißt, Präsentationsplattform für Zulieferer aus dem Maschinenbau in Ostwestfalen-Lippe (OWL) gegründet weil die Region mit über 700 Maschinenbauern plus Zulieferern einen der größten Cluster in diesem Sektor darstellt. Im November findet die FMB zum 14. Mal statt.

Auch wenn noch einige Monate bis zum Start der 14. FMB vergehen, zeichnet sich laut Aussage des Veranstalters Clarion Events Deutschland schon jetzt ab, dass die Branche der Automatisierungstechnik wieder die stärkste Fraktion der FMB-Aussteller bilden wird.

In den Einzeldisziplinen der Automation – dazu zählt Clarion Events die Montage- und Handhabungstechnik, die Steuerungs- und Regeltechnikspezialisten sowie Vertreter aus der Elektrotechnik und der Industrieelektronik – werden mehr als 300 Unternehmen ihre Produkte, Problemlösungen und Dienstleistungen präsentieren, heißt es weiter. Darunter seien auch vergleichsweise breit aufgestellte Weltmarktführer wie etwa Festo, Kawasaki und Siemens. Aber auch zahlreiche mittelständische Zulieferer, die sich auf einzelne Produktbereiche und Zielbranchen spezialisiert haben, werden ihr Know-how vorstellen.

Der Hotspot OWL dominiert das FMB-Geschehen

Stark vertreten sind dabei die Hersteller von Komponenten und Systemen der Automatisierungstechnik aus Ostwestfalen-Lippe (OWL) als Heimatregion der Messe, wie Clarion erklärt. Das sei aber nicht überraschend, denn schließlich gelte OWL als „Hotspot“ der Fabrikautomation mit Marktführern wie Beckhoff, Harting, Lenze, Phoenix Contact, Wago und Weidmüller. Diese Unternehmen, die natürlich auch im Rahmen der FMB ausstellen, entwickeln laut Clarion Automationslösungen nicht zuletzt nach den Grundsätzen von Industrie 4.0.

Außer marktreifen Produkten und Ideen könnten sich die Besucher der FMB auch über aktuelle Forschungsprojekte der Automatisierungstechnik informieren. Insbesondere auf dem großen Stand des Spitzenclusters „Intelligente Technische Systeme – it´s OWL“, soll sich dazu geballtes Wissen erfahren lassen. Hier wird der Messebesucher Einblick in die Zukunft der Industrieproduktion erhalten und Anregungen für die automatisierte Fertigung von sehr kleinen Stückzahlen mitnehmen können, wie der FMB-Veranstalter verspricht.

FMB heißt auch netzwerken auf Augenhöhe

Bei der FMB steht traditionell das persönliche Gespräch im Vordergrund: Hier diskutieren Experten mit Experten. Dabei bieten sich Anfang November 2018 schon erste Rückblicke auf das zu Ende gehende Jahr an. Zum heutigen Stand dürfte die Rückschau bei der Mehrzahl der Automatisierungs-Spezialisten positiv ausfallen. Der VDMA-Fachverband Robotik + Automation rechnet für die deutschen Hersteller mit einem Umsatzplus von 9 % im laufenden Jahr.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Ausklappen
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Ausklappen
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45361729 / Automatisierung)

DER BRANCHENNEWSLETTER Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Whitepaper

Usability

So lassen sich Maschinen einfach bedienen

Usability und UX sind immer mehr die Alleinstellungsmerkmale im Maschinenbau. Doch welche Trends und Entwicklungen gibt es, die komplexe Prozesse einfach visualisieren? Wir geben in unserem Dossier „Industrial Usability & UX“ einen Überblick. lesen

Elektrische Antriebe

So sieht die Antriebstechnik der Zukunft aus

Wie sieht der elektrische Antrieb der Zukunft aus? Welche Entwicklungen im Hinblick auf Digitalisierung und Industrie 4.0 sind zu erwarten? Einen Überblick gibt das Dossier "Elektrische Antriebe" lesen

Technologietrends 2018

Die Top Technologietrends für 2018 in der Industrie - Teil 1

In den schnelllebigen Zeiten der Digitalisierung ist es häufig schwer, stets auf dem aktuellen Stand zu bleiben. Lesen Sie jetzt, welche 8 Trends dieses Jahr im Fokus der Industrie stehen. lesen

News aus unserer Firmendatenbank

BLM Group Deutschland GmbH

Industrie 4.0-Lösungen der BLM GROUP bieten attraktive Möglichkeiten der Prozessoptimierung

Der Begriff Industrie 4.0 steht für innovative Ideen, mit Spitzentechnik die Qualität und Effizienz von Produktionsprozessen und generell von Unternehmen zu verbessern. ...

ESTA Apparatebau GmbH & Co. KG

Esta für soziales Engagement geehrt

Esta wurde zum zweiten Mal in Folge als beispielhaftes Unternehmen im Rahmen des Mittelstandspreises für soziale Verantwortung in Baden-Württemberg 2018 gewürdigt.