Suchen

Agtos Hochleistungsturbinen mühelos an die Produktionsverhältnisse anpassen

| Redakteur: Jürgen Schreier

Für die Standzeit der Verschleißteile in Schleuderrad-Strahlmaschinen ist neben verschiedenen Einstellmöglichkeiten das Strahlmittel mit verantwortlich. Um mit verschiedenen Strahlmitteln arbeiten zu können, lassen sich die Agtos-Turbinen mühelos an geänderte Produktionsverhältnisse anpassen.

Firmen zum Thema

Das Schleuderrad der Agtos-Hochleistungsturbine: Wenige Verschleißteile und eine einfache Montage senken die Betriebskosten.
Das Schleuderrad der Agtos-Hochleistungsturbine: Wenige Verschleißteile und eine einfache Montage senken die Betriebskosten.
(Bild: Agtos)

Die Agtos Gesellschaft für technische Oberflächensysteme mbH in Emsdetten produziert Schleuderrad-Strahlanlagen, die auf die Kundenbedürfnisse zugeschnitten sind. Turbinen sind die wichtigste Baugruppe einer Schleuderrad-Strahlanlage, denn sie befördern das abrasive Strahlmittel zu den Werkstücken, verbrauchen viel Energie, sind dem Verschleiß ausgesetzt und bestimmen maßgeblich die Leistung der gesamten Anlage.

Für die Montage genügt normales Werkzeug

Die Typenvielfalt der Aggregate ist sehr groß. Die Unterschiede der verschiedenen Systeme liegen in der Konstruktion und bei den technischen Merkmalen und Materialien der Verschleißteile. Auf dem Markt dominieren grundsätzlich zwei Systeme: das Doppelscheiben- und das Einscheiben-Schleuderrad. Doppelscheibenräder weisen, bedingt durch die zusätzlich nötigen Distanzbolzen und die meist größere Zahl der Wurfschaufeln, mehr Verschleißteile auf als Einscheibenräder. Diese Schleuderräder verfügen meist über sechs Wurfschaufeln, die einseitig in einer Scheibe gehalten werden.

Für die Montage genügt normales Werkzeug, die Wurfschaufeln werden einfach gesteckt. Auch die bei Doppelscheibenrädern erforderlichen Distanzbolzen entfallen. Die reduzierte Zahl der Verschleißteile spart Ersatzteilkosten. Zusätzlich stören weniger Teile den Strahlmittelfluss, sodass das Strahlergebnis bei gleicher Stromaufnahme besser ist.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 39466480)