Schrauber-App Hochmoment-Akkuschrauber per Smartphone steuern

Autor / Redakteur: Thomas Preuß / Peter Königsreuther

Die Akku-Schrauberserie CP86 von Chicago Pneumatics erreicht bis zu 8.100 Newtonmeter Drehmoment. Das ist aber noch nicht alles, was sie auszeichne.

Firmen zum Thema

Die neuen Hochmoment-Akkuschrauber der CP86-Serie von Chicago Pneumatic können per Smartphone überwacht werden. Ihre Akkus halten bis zu 250 Verschraubungen durch, ehe sie aufgeladen werden müssen – gut 56 Prozent mehr, als andere Systeme, heißt es.
Die neuen Hochmoment-Akkuschrauber der CP86-Serie von Chicago Pneumatic können per Smartphone überwacht werden. Ihre Akkus halten bis zu 250 Verschraubungen durch, ehe sie aufgeladen werden müssen – gut 56 Prozent mehr, als andere Systeme, heißt es.
(Bild: Chicago Pneumatic)

Die neue Hochmoment-Akku-Schrauber-Baureihe umfasst vier Modelle in drei Ausstattungsstufen. Der kleinste heißt CP8613. Er wiegt nur rund 5 Kilogramm und erreicht Drehmomente bis 1.300 Newtonmeter. Der stärkste ist der CP8681, der auf 8100 Newtonmeter kommt und 14 Kilogramm auf die Waage bringt. Zwei weitere Modelle mit maximal 2600 und 4100 Newtonmeter füllen den Performancebereich dazwischen aus.

Die neuen „Akku-Hochmomenter“ sind die ersten Schrauber, für die Chicago Pneumatic zum Teil eine eigene App anbietet. Sie nennt sich Cplinq und ist für Android und ios verfügbar. Damit haben Anwender Werkzeug- und Verschraubungsdaten besser unter Kontrolle und können ihre Produktivität sowie die Qualität vor Ort verbessern. Die Übersicht über den Schraubprozess per App hilft dabei, Fehler und Nacharbeit zu vermeiden. Der Bediener spart also wertvolle Zeit, so dass er schneller beim nächsten Service-Einsatz ist.

Bildergalerie

Drehmomentüberwachung per Drehwinkel

Die App macht aus den Werkzeugen bis 4100 Nanometer Drehmoment, die in den einfachsten Varianten auch ohne „Intelligenz“ erhältlich sind, höherwertige vernetzbare Geräte. In der mittleren Ausstattung, erkennbar am angehängten „C“ im Namen (CP86xxC), wird dann eine Überwachung der aufgebrachten Drehmomente und Drehwinkel per Smartphone möglich. Darüber hinaus bietet die App eine Übersicht über die voreingestellten Parametersätze in einer Anwendungsbibliothek. Auch der Werkzeugstatus und die Wartungstermine lassen sich einsehen. Ferner kann der Anwender das Werkzeug via App sperren und wiederfinden.

Hochpräzise in Sachen Drehmoment

Alle Geräte der Serie wurden für Anwender entwickelt, die eine hohe Präzision beim Drehmoment (± 4 Prozent) und gute Wiederholgenauigkeit (±3 Prozent) mit der Flexibilität eines Akkuschraubers verbinden wollen. Die Drehmomente werden über Druckknöpfe unterhalb eines kleinen digitalen Bildschirms auf der Werkzeug-Rückseite eingegeben. Die Bedienung erschließt sich intuitiv. Auf dem Display lässt sich zudem jederzeit der aktuelle Akkuzustand ablesen. Übrigens: Bei einigen Werkzeugen können die Schraubparameter sogar zusätzlich über die App vorgegeben werden. Dazu finden Sie weiter unten mehr Informationen.

(ID:47494800)