Suchen

Schweißrauchfilter

Hochvakuum-Schweißrauchfilter punktet durch geringeren Stromverbrauch

| Redakteur: Reinhold Schäfer

Ein zentraler Hochvakuum-Schweißrauchfilter sorgt für die optimale Absaugung des Rauches direkt an der Schweißstelle. Gleichzeitig kann die Absaugeinheit laut Hersteller auch als Industriesauger eingesetzt werden, wie der Hersteller Esta auf der Blechexpo 2013 zeigt.

Firmen zum Thema

Schweißrauchfilter vom Typ Compasog.
Schweißrauchfilter vom Typ Compasog.
( Bild: Esta )

Der Schweißrauchfilter Compasog ist zur gleichzeitigen Absaugung an bis zu vier Schweißbrennern ausgelegt und ermöglicht durch seine kompakte Bauform die platzsparende Integration in die Produktion. Im Betrieb will der Schweißrauchfilter durch seine überdurchschnittliche Saugkraft überzeugen.

Die drei elektronisch kommutierten Turbinen mit je 1,8 kW liefern einen maximalen Luftvolumenstrom von 1000 m³/h und einen maximalen Unterdruck von 22.000 Pa. Im Vergleich zu AC-Motoren sollen die dem Leistungsbedarf anpassbaren EC-Motoren durch einen bis zu 10 % höheren Wirkungsgrad punkten – bei gleichzeitig geringerem Stromverbrauch.

Beim Filter als Herzstück der Anlage setzt Esta auf einen integrierten Zyklon-Vorabscheider, kombiniert mit einem Jet-Pulse-System für die nachgeschaltete Feinstaub-Filterpatrone. Durch den tangentialen Rohgaseintritt in das Filtergehäuse wird ein Zykloneffekt erzeugt, wodurch im ersten Schritt die Grobpartikel vorabgeschieden werden. Zur anschließenden Abscheidung der Feinstaubpartikel kommt eine konische, in zwei Segmente unterteilte Filterpatrone zum Einsatz, die über differenzdruckgesteuerte Druckluftstöße abgereinigt wird. Gesammelt werden die Partikel in einer 40-l-Schublade unterhalb des Filtergehäuses.

Esta Apparatebau auf der Blechexpo 2013: Halle 7, Stand 7209

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42371962)

Bild: Esta; Bild: Kemper; Esta; ; Meusburger; picsfive - Fotolia; LVD; Reimann; Schuler; Trumpf; Stefanie Michel; RK Rose+Krieger; Lucas+Dursski; Inocon; Mack Brooks; Schall; J.Schmalz; Zeller + Gmelin; Okamoto Europe; Lantek; Simufact; IKT; Schöller Werk; Vollmer; Wirtschaftsvereinigung Stahl; © earvine95, pixabay; Thyssenkrupp; IFA; CWS; totalpics; Design Tech; Deutsche Fachpresse; Automoteam; MPA Stuttgart