Suchen

Automobilbau OEM / Automobil-Zulieferer

Hörmann Automotive Components integriert neuen Remmert-Sortierroboter

| Redakteur: Jürgen Schreier

Das erste Produktivsystem des neuen Sortierroboters Laser-Sort geht an die Hörmann Automotive Components GmbH. Als Teil einer vollautomatischen Blechfertigungszelle realisiert der Roboter die mannlose, dynamische Absortierung lasergeschnittener Teile. In Kombination mit einem leistungsstarken Blechlager, der Fertigungssoftware PRO FMS sowie zwei Bystronic-Lasermaschinen gewährleistet das System in der Produktion des Automobilzulieferers vollautomatisierte Blechbearbeitungsprozesse.

Firmen zum Thema

Der Sortierroboter dient zur Absortierung lasergeschnittener Teile. Bild: Remmert
Der Sortierroboter dient zur Absortierung lasergeschnittener Teile. Bild: Remmert
( Archiv: Vogel Business Media )

Die Hörmann Automotive Components GmbH (ehemals MAN Nutzfahrzeuge AG, Geschäftseinheit Pressteile) ist spezialisiert auf die Produktion hochwertiger Chassis sowie Karosserie- und Anbauteile für die Lkw- und Pkw-Fertigung. Um den hohen Anforderungen der Automobilhersteller hinsichtlich Qualität, Flexibilität und Wirtschaftlichkeit gerecht zu werden, setzt der Zulieferer auf neueste Ansätze und Verfahren in der Produktentwicklung, der Produktionsplanung und Artikelfertigung.

Zurzeit integriert das Unternehmen eine neue Blechbearbeitungszelle, die durchgängig mannlose Fertigungsprozesse ermöglicht – von der Platinenbevorratung über den Zuschnitt bis hin zur Artikelabsortierung. Letztere realisiert der Sortierroboter Laser-Sort. Dabei handelt es sich um das erste Produktivsystem der von der Friedrich Remmert GmbH neu entwickelten dynamischen Roboterapplikation. Der 6-Achs-Knickarmroboter nimmt die Blechzuschnitte am Ablagetisch der Lasermaschinen auf, sortiert sie in definierte Ladeträger ab und entsorgt anschließend die Restgitter. Die prozesssichere Aufnahme der unterschiedlichen Teilegeometrien gewährleisten pneumatische und magnetische Standardwerkzeuge, die ein Wechselsystem vollautomatisch austauscht.

Aufgrund der kurzen Teileentnahmezeit von durchschnittlich acht Sekunden inklusive aller Nebenzeiten bedient der bei Hörmann Automotive Components eingesetzte Laser-Sort auf einer Linearachse verfahrend gleich zwei Lasermaschinen parallel. Der offlineprogrammierte Sortierroboter ist neuer Bestandteil der bewährten Remmert-Blechzelle, die der ostwestfälische Lager- und Logistikexperte bei dem Automobilzulieferer integriert. Das Leistungspaket umfasst außer dem Roboter ein 1000 Paletten fassendes, vollautomatisches Blechlager sowie die Fertigungssoftware PRO FMS. Außerdem realisiert der Lager- und Logistikexperte die direkte Anbindung von zwei Bystronic-Lasermaschinen an das Blechlager.

Friedrich Remmert GmbH auf der Automatica 2008: Halle B3, Stand 110

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 257541)

Das könnte Sie auch interessieren SCHLIESSEN ÖFFNEN
Die raumoptimierte Bevorratung von Blechen: Mit 431 Palettenplätzen auf 390 m² spart die 2Cut GmbH 60 % Lagergrundfläche im Vergleich zu vorher.
Blechlager

Konventionelle Blechlagerregale – ineffizient und teuer

Das Hochleistungs-Regalbediengerät (RBG) zwischen den beiden Regalreihen des Remmert-Lagers verfährt mit circa 100 m/s.
Lagertechnik

Lagern und Produzieren ohne Verschwendung

Friedrich Remmert

Weniger Lagerfläche bei schnellerer Handhabung von Blechen

Bild: Remmert; Archiv: Vogel Business Media; ; Schuler; Meusburger; picsfive - Fotolia; LVD; Bihler; Messe Essen; Eutect / Lebherz; Stefanie Michel; RK Rose+Krieger; Mack Brooks; Schall; J.Schmalz; Inocon; Zeller + Gmelin; Okamoto Europe; Autoform/Rath; Lantek; Simufact; IKT; Schöller Werk; Vollmer; Wirtschaftsvereinigung Stahl; © earvine95, pixabay; Thyssenkrupp; Esta; IFA; CWS; totalpics; Design Tech; Deutsche Fachpresse; Automoteam; MPA Stuttgart