Suchen

AMF Andreas Maier

Hydraulisches Spannmodul reinigt selbst alle Kontaktflächen

| Redakteur: Bernhard Kuttkat

Für die Automatisierung von Bearbeitungszentren entwickelte AMF das neue hydraulische Spannmodul Turbine, das die Späne von allen Kontaktflächen bläst und für zuverlässiges Spannen von Werkstücken oder Vorrichtungen auch im automatisierten, mannlosen Betrieb sorgt. Zahlreiche Abfrage- und Kontrollfunktionen erhöhen die Prozesssicherheit genauso wie das hydraulische Schließen und Öffnen, erläutert AMF.

Firmen zum Thema

Bild 1: Das hydraulische Spannmodul Turbine bläst Späne von allen Kontaktflächen. Bild: AMF
Bild 1: Das hydraulische Spannmodul Turbine bläst Späne von allen Kontaktflächen. Bild: AMF
( Archiv: Vogel Business Media )

Durch eine Wiederholgenauigkeit < 0,005 mm lassen sich Rüstzeiten beim Spannen noch weiter optimieren, wie AMF mitteilt. Mit Nullpunkt-Spannsystemen gelingt es regelmäßig, die Wirtschaftlichkeit in der Produktion zu verbessern.

Spannmodul senkt Rüstzeiten und erhöht Maschinenlaufzeit

„Die neue Technik zum Aus- und Abblasen entfernt Späne zuverlässig auch in Schattenzonen und ermöglicht so höchste Prozesssicherheit im vollautomatisierten Betrieb“, betont AMF-Verkaufsleiter Jürgen Förster. „Das doppelt wirkende Zero-Point-Spannsystem Turbine wurde speziell für die Automatisierung von Bearbeitungszentren entwickelt, senkt Rüstzeiten und erhöht die Maschinenlaufzeiten.“

Die Neuentwicklung von AMF ist ein intelligentes Spannmodul, das durch zahlreiche Abfrage- und Kontrollfunktionen den sicheren Sitz von Werkstück oder Wechselpalette sowie Verriegelungspositionen abprüft, nachdem der Nippel verkantungsfrei aufgenommen und formschlüssig hydraulisch gespannt ist.

Spannmodul sorgt für Spänefreiheit auf allen Kontaktflächen

Revolutionär, so AMF, ist die neue Ab- und Ausblastechnik. Ein Messingring um den Aufnahmezylinder bläst Luft aus speziell konstruierten Öffnungen und rotiert dabei mit Drehzahlen bis 20000 min—1. So werden alle Kontaktflächen sicher von Spänen befreit.

Zusätzliche Durchführungsbohrungen auf den gehärteten Inselauflagen sorgen auch an diesen wichtigen Stellen durch das Abblasen für absolute Sauberkeit. Nach dem Lösen der Spannfunktion fährt der Aufnahmezylinder, der durch einen Mittenverschluss geschützt ist um 6 mm hoch und das Werkstück oder die Wechselpalette kann einfach entnommen werden.

Sobald der Luftdruck einsetzt, dreht sich der verschleißfreie Messingring, dessen charakteristisches hochfrequentes Drehgeräusch dem Spannmodul Turbine seinen Namen gab. Herumliegende Späne werden kompromisslos weggeblasen.

Spannmodul-Einbau direkt in den Maschinentisch

Das neue Modul ist als automatisches Aufspannsystem zum Einbau direkt in den Maschinentisch konzipiert und rundet das Sortiment des Herstellers an Nullpunkt-Spannsystemen nach oben ab. Es kann in Bearbeitungszentren mit automatisierten Palettenwechselsystemen oder Roboterbeladung genauso eingesetzt werden, wie in Paletten, Maschinentischen sowie Aufspannwinkeln oder -würfeln, erläutert AMF. Mit zahlreichen intelligenten Eigenentwicklungen bietet das Unternehmen ein breites Sortiment für immer stärker nachgefragte Automatisierungssysteme.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 365459)

Archiv: Vogel Business Media; AMF; ; Schröder; www.nataliyahora.com; VCG; Transfluid; Kohler; Meusburger; Norman Pretschner; 247 Tailor Steel; Stephanie Macht / TH Köln; Erik Steenkist; Pfeifer; Fanuc; H. Fischer; Metabo; Leibniz-Institut für Neue Materialien; Uwe Bellhäuser; Autoform; Lantek; Beckhoff; Fotostudio M4 / Mirja Mack; EVT Eye Vision Technology; Rosswag; SSAB; Brechmann-Guss; Ceratizit; ZAFH Intralogistik; Deutsche Messe; Pilz; ULT; Vogel Communications Group; ©ekkasit919 - stock.adobe.com; Stefanie Michel; ©Andrey Popov-stock.adobe.com; TU Darmstadt; Coherent; Schall