Suchen

Hannover-Messe 2014 Industrial Supply – die globale Plattform für Einkäufer

Redakteur: Jürgen Schreier

Viele Aussteller der Hannover-Messe nutzen die Industrial Supply zunehmend als Plattform für ihre weltweiten Beschaffungsaktivitäten. Denn mit Rahmenveranstaltungen wie dem internationalen Zulieferforum Suppliers Convention und dem BME-Einkäufertag mit Fachvorträgen zu beschaffungsspezifischen Themen werden die Hallen 4 bis 6 der Zuliefermesse immer attraktiver.

Firmen zum Thema

Auf der Industrial Supply können sich Beschaffer über die aktuellen Entwicklungen auf den Märkten und technische Neuerungen aus erster Hand informieren.
Auf der Industrial Supply können sich Beschaffer über die aktuellen Entwicklungen auf den Märkten und technische Neuerungen aus erster Hand informieren.
(Bild: Deutsche Messe)

Allein im vergangenen Jahr kamen 9300 Einkäufer zur Messe. „Die Internationalität der Hannover-Messe bietet weltweite Kontakt- und Orientierungsmöglichkeiten für technische Einkäufer im industriellen Umfeld“, sagt Marc Siemering, Geschäftsbereichsleiter Hannover-Messe der Deutschen Messe AG.

Suppliers Convention – die erste Adresse für Beschaffer

Den wichtigsten Grund dafür nennt Horst Wiedmann, Vorstandsvorsitzender des Bundesverbandes Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME): „Die Beschaffer können sich über die aktuellen Entwicklungen auf den Märkten, aber auch über technologische Neuerungen aus erster Hand informieren.“ Das zeigt sich etwa bei der Gießereitechnik, die sich im Bereich der industriellen Zulieferung in ihrer ganzen Leistungsfähigkeit präsentiert. „Beschaffer bekommen auf der Industrial Supply die einzigartige Möglichkeit, die Bandbreite moderner Gussverfahren zu erleben“, betont Pascal Steinküller, Fachreferent beim Bundesverband der Deutschen Gießerei-Industrie e. V. (BDG).

Bildergalerie

BDG organisiert Gemeinschaftsstand in Halle 5/B18

Der BDG organisiert auch in diesem Jahr wieder einen Gemeinschaftsstand in Halle 5/B18, dessen Schwerpunkte auf den Themen Maschinenbau/Automotive, erneuerbare Energien/Windkraft und Leichtbau liegen. Dabei verweist Steinküller auf die Vorteile moderner Gussverfahren im Vergleich zu anderen Herstellungsmethoden. „Wir können Bauteile jeder erdenklichen Geometrie aus einem Stück produzieren. Die Stücke sind daher hochbelastbar, dazu zeit- und kosteneffizient herzustellen. Das sind Vorteile moderner Gussverfahren, die im Vergleich, zu anderen Herstellungsmethoden deutlich werden – ein Vergleich wie er nur auf der Hannover-Messe möglich ist“, erläutert der BDG-Vertreter.

Um die Attraktivität der Industrial Supply, aber auch der Hannover-Messe als weltweit wichtigste Industriemesse insgesamt für Einkäufer weiter zu steigern, baut die Deutsche Messe das Angebot in Zusammenarbeit mit dem BME stetig aus. „Wir schätzen die Vielfalt der Branchen, die Internationalität und die vielfältigen Möglichkeiten zum Knowhow-Austausch“, sagt der 1. Vorsitzende des BME, Horst Wiedmann.

(ID:42605284)