Suchen

VDMA Inland rettet Plus beim Maschinenbau-Auftragseingang

Redakteur: Stéphane Itasse

Die Bestellungen im deutschen Maschinen- und Anlagenbau wachsen weiter, aber langsamer: Der Auftragseingang lag im Oktober 2011 um real 1% über dem Ergebnis des Vorjahres, wie der VDMA am Mittwoch in Frankfurt am Main mitteilt.

Firmen zum Thema

Trotz langsamer eingehender Aufträge bleibt der Auftragsbestand im deutschen Maschinenbau hoch. (Bild: Schaeffler)
Trotz langsamer eingehender Aufträge bleibt der Auftragsbestand im deutschen Maschinenbau hoch. (Bild: Schaeffler)

Das Inlandsgeschäft stieg um 5%, das Auslandsgeschäft sank um 1% im Vergleich zum Vorjahresniveau, heißt es weiter. Im Dreimonatsvergleich August bis Oktober 2011 ergebe sich insgesamt ein Plus von 5% im Vorjahresvergleich, bei den Inlandsaufträgen ein Plus von 8% und bei den Auslandsaufträgen ein Plus von 3%.

Fehlende Großaufträge ziehen Auftragseingang aus dem Ausland ins Minus

„Im Oktober ist es dem deutschen Maschinen- und Anlagenbau abermals gelungen, im Auftragseingang ein – wenn auch kleines – Plus zu erwirtschaften. Der von manchen befürchtete Einbruch bei den Bestellungen ist weiter ausgeblieben. Der sich fortsetzende Tempoverlust der Maschinennachfrage dürfte in erster Linie zyklisch bedingt sein“, kommentierte VDMA-Chefvolkswirt Dr. Ralph Wiechers das Ergebnis.

„Ehrlich gesagt, hätte es uns nicht überrascht, wenn wir im Oktober auch Minuszahlen in Summe gesehen hätten: Das Umfeld ist schwierig – Euro- und Schuldenkrise sind die Stichworte – aber auch das Vorjahresniveau ist relativ hoch“, erläuterte Wiechers weiter. Das sehe man insbesondere im Auslandsgeschäft: „Im letzten Jahr hatten wir Großanlagen zu verkaufen, das hat sich dieses Jahr nicht wiederholt. Insofern kann man das relativieren.“

Maschinenbau steht beim Auftragsbestand weiterhin gut da

Insgesamt sieht der VDMA-Chefvolkswirt keinen Grund zur Panik. „Im Auftragseingang läuft es weiterhin gut. Wir gehen davon aus, dass sich diese moderatere Entwicklung fortsetzt.“

Beim Auftragsbestand steht der Maschinenbau weiterhin gut da. Im Oktober betrug er nach Erhebungen des VDMA 5,7 Monate. „Die Auftragseingänge sind nach wie vor höher als der Umsatz, es werden Auftragsbestände aufgebaut“, sagte Wiechers.

Auf der anderen Seite würden Unternehmen weiterhin ihre Kapazitäten ausbauen. „Damit hat sich auch die Engpasssituation etwas entschärft, was gut ist für die Kunden, aber auch für die Unternehmen im Maschinenbau“, erläuterte der VDMA-Chefvolkswirt.

(ID:30634730)