Suchen

EMO 2013 Innenschleifen für Genauigkeitsfanatiker

| Redakteur: Peter Königsreuther

Overbeck zeigt auf der EMO 2013 seine neueste Variante der Innenschleifmaschine ID 600. Sie soll den Einsatzbereich dieser Maschinentypen weiter auffächern. Besonders temperatur- und Vibrationsstabil, soll sie für eine sehr hohe Bearbeitungspräzision sorgen können.

Firma zum Thema

Sowohl stehenden als auch rotierenden Abrichter stehen für die Arbeit mit Korund- oder CBN-Schleifscheiben bereit.
Sowohl stehenden als auch rotierenden Abrichter stehen für die Arbeit mit Korund- oder CBN-Schleifscheiben bereit.
(Bild: Danobat Overbeck)

Die Maschine vereint in sich alle Eigenschaften für das optimierte Innenschleifen, wie es vom Hersteller heißt: Das Maschinenbett sei in einem Block aus Naturgranit gefertigt und biete daher höchste thermische und dynamische Stabilität – die Grundvoraussetzung, um sehr hoher Genauigkeiten und gute Oberflächenqualitäten beim Schleifprozess zu erreichen.

Vierfach-Spindelrevolver mit Direktantrieb

Alle Achsen der Maschinen verfügen laut Overbeck über Linearmotoren, wobei sowohl die Antriebe für das Drehen beziehungsweise Schwenken als auch die Motoren für die linearen Bewegungen mit eigenen Kühlkreisläufen ausgerüstet sind. Auch die Werkstückspindel wurde als Motorspindel mit Direktantrieb konzipiert und kann je nach Anwendung, entweder mit Magnet-, Kraft- oder Handspannmitteln angeboten werden, wie es weiter heißt.

Bildergalerie

Getreu der Danobat-Philosophie habe man für diese Maschine einen in Eigenarbeit entwickelten sowohl stehenden als auch rotierenden Abrichter für die Arbeit mit Korund- oder CBN-Schleifscheiben konstruiert. Das Herzstück auf der Bearbeitungsseite bildet der vierfach-Spindelrevolver, der auch über einen Direktantrieb verfügt und mit einer Auflösung von 0,0001° für eine besonders hohe Präzision sorgt, so Overbeck. In dieser Ausführung sei der Spindelrevolver mit insgesamt vier Innenschleifspindeln bestückt was zur Bearbeitung von Innen-, Außen-, und Planflächen diene.

EMO-Maschine hat Schleif- und Abrichtüberwachung

Die wichtigsten mechanischen Komponenten der Maschine, wie Schleifspindelstock, Werkstückspindelstock, Spindelrevolver und Abrichter wurden beim Hersteller in einem speziell eingerichteten staubfreien und klimatisierten Raum vormontiert, wie es heißt.

Steuerung und Maschinenprozesse werden von der Siemens 840 D SL (Solution Line) gesteuert. Die Bearbeitungsprogramme seien Eigenentwicklungen auf Grundlage der Windows XP-Oberfläche. Zusätzlich verfügt die hier gezeigte ID 600 über ein integriertes Prozessmonitoring via AE-Sensorik (Acoustic Emission), das die Schleif- und Abrichtprozesse genau überwachen soll. Als fast schon selbstverständlich gilt laut Hersteller eine Ferndiagnosefunktion (Remote Diagnosis) via Internet-Schnittstelle und/oder Modem.

Die Overbeck GmbH auf der EMO 2013 in Halle 13 auf Stand B 36

(ID:42254917)