Suchen

Mapal Dr. Kress

Innovationsstarker Global Player im Werkzeugbereich

| Redakteur:

Seit Jahrzehnten gehört die Mapal Dr. Kress KG – ein mittelständisches Familienunternehmen – zu den führenden Anbietern von Präzisionswerkzeugen weltweit. Mit einem starken Fokus auf die Feinbearbeitung von Bohrungen ist das Unternehmen der Spezialist für innovative Bearbeitungslösungen von kubischen Werkstücken in der Metallindustrie.

Firmen zum Thema

Neben dem größten Bauprojekt der Unternehmensgeschichte, der neuen Fertigungshalle mit Logistikzentrum in Aalen im letzten Jahr, werden in diesem Jahr auch die Produktionskapazitäten der Standorte in Pforzheim und Altenstadt beträchtlich erweitert Bild: Mapal
Neben dem größten Bauprojekt der Unternehmensgeschichte, der neuen Fertigungshalle mit Logistikzentrum in Aalen im letzten Jahr, werden in diesem Jahr auch die Produktionskapazitäten der Standorte in Pforzheim und Altenstadt beträchtlich erweitert Bild: Mapal
( Archiv: Vogel Business Media )

Dabei steht der Name für höchste Qualität, Präzision und Wirtschaftlichkeit. Seit der Firmengründung im Jahre 1950 verlief die Entwicklung rasant. Die Spezialisierung auf leistengeführte Einschneiden-Reibahlen in den Anfangsjahren führte durch konsequente Erweiterung des Produktprogramms und den Ausbau der Mapal Gruppe weltweit zum großen Spezialisten für die Bohrungsfeinbearbeitung.

Das schwäbische Aalen ist als Stammsitz nach wie vor der „Heimathafen“ des Unternehmens, die Schlüsselkompetenzen der Unternehmensgruppe sind dort konzentriert. Weitere Kompetenzzentren befinden sich in Pforzheim (PKD-Werkzeuge), Altenstadt (VHM-Werkzeuge), Sinsheim (Aussteuerwerkzeuge) sowie in Vaihingen und München. Darüber hinaus ist Mapal in 20 Ländern durch eigene Niederlassungen vertreten. Diese Firmen produzieren überwiegend für den lokalen Markt, leisten den Service für die Kunden vor Ort und gewährleisten so kurze Reaktionszeiten. Zur Unternehmensgruppe gehören rund 3200 Mitarbeiter weltweit, davon nahezu 2000 in Deutschland. Daneben ist Mapal in mehr als 30 Ländern durch Vertretungen präsent.

Die kontinuierliche, weitere Erschließung der Auslandsmärkte – allein im Jahr 2008 wurden bisher in Australien, in Malaysia und Thailand eigene Niederlassungen und Produktionsstätten eröffnet – brachte jedoch keine Reduzierung der Produktion und der Anzahl an Arbeitsplätzen in Deutschland. Neben dem größten Bauprojekt der Unternehmensgeschichte, der neuen Fertigungshalle mit Logistikzentrum in Aalen im letzten Jahr, werden in diesem Jahr auch die Produktionskapazitäten der Standorte in Pforzheim und Altenstadt beträchtlich erweitert.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 256092)