Suchen

Schneiden Intelligente Programmierung sorgt für optimale maschinelle Schneidprozesse

| Autor / Redakteur: Sören Carlsson / Dietmar Kuhn

Wer als Blechverarbeiter in innovative Schneidanlagen investiert, erwartet, dass die Maschinen mit leistungsfähiger Software für höchste Schneidproduktivität und -qualität ausgestattet sind. Mit einer von Esab entwickelten flexiblen Software sind jetzt individuelle NC-Schneidprogramme möglich. Der modulare Aufbau der Software lässt sich an die Schneidanforderungen anpassen.

Firmen zum Thema

(Bild: Esab)

Mit Columbus III lassen sich einfach und schnell kundenspezifische Schneidanforderungen, Beschriftungs- und Markierprozesse programmieren. Intelligente Assistenten unterstützen den Maschinenoperator bei der intuitiven Bedienung, sodass einfache, aber auch hochkomplexe Schnitte, Beschriftungen und Schachtelaufträge schnell und problemlos erledigt werden können.

Schneidsoftware ermöglicht einfache Definition von Schweißnaht-Vorbereitungen

Holger Hahn, Product Manager Programmingsystem von Esab Cutting Systems: „Columbus III unterstützt alle heute existierenden Schneid- und Markierprozesse und auch schon in der Basisversion die Esab Precision Hole Technology. Produktionsdaten und Vorgaben können auf Basis der tatsächlich verwendeten Maschine kalkuliert werden.“ Insbesondere Schweißnaht-Vorbereitungen lassen sich einfach definieren und werden entsprechend der Schweißnaht (V, Y, K oder X) automatisch erzeugt – auch für variable Fasen über beliebig viele Geometrieelemente. Speziell für den Windturmbau wurde das „Wind-Energy“-Modul konzipiert, das die neuesten Entwicklungen der Fertigungstechnik aus dieser Branche beinhaltet.

Die grafische Oberfläche für das nutzerfreundliche Management des kompletten Prozesses ist das Kontrollzentrum von Columbus III. Das Grundmodul, der Layout-Designer, bildet alle Funktionen ab, die für das Erstellen eines Schachtel- und Schneidprogramms für senkrechte Schnitte unter Autogen, Plasma und Laser sowie zum Markieren benötigt werden.

SQL81-Datenbank gewährleistet sicheres Datenhandling mit der Schneidsoftware

Ein sicheres Datenhandling wird durch eine SQL81-Datenbank gewährleistet, in der Daten für Maschinen, Materialien, Blechdicken, Teile, Rechtecktafeln, Layouts und Anwender gespeichert sind. Für die 2D-Teilekonstruktion steht ein spezielles und voll integriertes CAD-Programm zur Verfügung. Es stellt zahlreiche Standardfunktionen zur Teilebearbeitung bereit, wie etwa gemeinsamer Schnitt, Stege, Eckenschleifen und Anschnitte vorziehen. Darüber hinaus unterstützt Columbus III Esabs Precision Hole Technology – eine der modernsten Plasmatechnologien zum Schneiden kleiner Löcher.

(ID:35957320)