Suchen

Energieeffizienz Investitionen in energieeffiziente Anlagen auf dem Vormarsch

| Autor / Redakteur: Kai-Otto Landwehr / Claudia Otto

Unternehmen investieren Studienergebnissen zufolge immer öfter in energieeffiziente Anlagen, allerdings bleibt die Finanzierung der nötigen Investitionen eine Herausforderung. Vorausschauende Unternehmen setzen auf Anlagenfinanzierungsmodelle, bei denen die monatlichen Kosten mit den monatlichen Energieeinsparungen abgeglichen werden können.

Firmen zum Thema

Die aus wirtschaftlicher Sicht größte Motivation für Investitionen in energieeffiziente Anlagen ist ihre Amortisation durch niedrigere Energie- und Betriebskosten – grüne Motoren machen es möglich. Bilder: Siemens Financial Services
Die aus wirtschaftlicher Sicht größte Motivation für Investitionen in energieeffiziente Anlagen ist ihre Amortisation durch niedrigere Energie- und Betriebskosten – grüne Motoren machen es möglich. Bilder: Siemens Financial Services
( Archiv: Vogel Business Media )

Nicht nur in Deutschland haben sich die Wachstumsdaten für die Metall- und Elektroindustrie seit Ende 2010 im Rahmen der aufstrebenden Konjunktur positiv entwickelt. Laut den jüngsten Daten der Gesamtmetall, des deutschen Arbeitgeberverbands der Metall- und Elektroindustrie, sind die Auftragseingänge im vierten Quartal des Jahres 2010 im Vergleich zum dritten Quartal um 3,1% angestiegen.

Unternehmen müssen Ressourcen effizient einsetzen

An vorderster Stelle steht der Maschinenbau mit einem Zuwachs an Aufträgen von 8,2%. Die Metallverarbeitung auf Platz zwei zeigt sich mit einem Plus von 3%. Der rapide Produktionsanstieg und die höhere Kapazitätsauslastung lassen vermuten, dass sich dieser Trend auch 2011 fortsetzen könnte.

Um von dem Konjunkturaufschwung optimal zu profitieren, sind Unternehmen gut beraten, ihre limitierten Ressourcen effizient einzusetzen. Dabei spielen Investitionen in energieeffiziente Anlagen eine wichtige Rolle. Vor allem durch die niedrigeren Energie- und Betriebskosten zahlen sich derartige Investitionen aus.

Es gibt mehrere Motive, um genau jetzt in Energieeffizienz zu investieren: Senkung der Energiekosten, gesetzliche Vorgaben, die geplante Teilnahme an einem Emissionsrechte-Handelssystem oder ganz einfach der Wunsch, als guter „Corporate Citizen“ wahrgenommen zu werden. Die aus wirtschaftlicher Sicht größte Motivation für Investitionen in energieeffiziente Anlagen ist ihre Amortisation durch eine Senkung der Energiekosten und niedrigere Betriebskosten.

Energieeffiziente Anlagen bieten Vorteile

Zahlreiche Unternehmen aus der herstellenden Industrie haben den Vorteil von Investitionen in energieeffiziente Anlagen bereits erkannt. In der neusten Studie der Financial-Services-Sparte von Siemens (SFS) gaben 40% der deutschen Firmen an, dass mehr als die Hälfte ihrer betrieblichen Anlagen inzwischen energieeffizient sind – der Länderdurchschnitt lag bei 42%.

Dabei haben 57% der Unternehmen in Deutschland – weniger als in Großbritannien und Frankreich mit jeweils 65 und 66% – weitere Investitionen aufgrund von Finanzierungsfragen kurzfristig verschoben. Unternehmen investieren immer häufiger in energieeffiziente Anlagen, jedoch bleibt die Finanzierung der nötigen Investitionen offenbar eine Herausforderung.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:371493)