Suchen

Partnerland der Hannover-Messe 2010 Italiens Industrie setzt auf Deutschland

| Redakteur: Stéphane Itasse

Die italienischen Exporteure wollen ihre Aktivitäten in Deutschland ausweiten. Wie eine Umfrage der Deutsch-Italienischen Handelskammer in Mailand ergeben hat, erwarten die meisten einen wachsenden Absatz. Für besonders wichtig halten sie dabei Fachmessen wie die Hannover-Messe, bei der Italien 2010 Partnerland ist.

Firmen zum Thema

Nicht als Kultur-, sondern als Hightechland präsentiert sich Partnerland Italien auf der Hannover-Messe 2010. Bild: Siemens
Nicht als Kultur-, sondern als Hightechland präsentiert sich Partnerland Italien auf der Hannover-Messe 2010. Bild: Siemens
( Archiv: Vogel Business Media )

Dabei hat die italienische Industrie 2009 noch erhebliche Einbußen hinnehmen müssen. Nach Daten der Statistikbehörde Istat schrumpfte die Industrieproduktion um 17,5%, im verarbeitenden Gewerbe sogar um 18,1%. Besonders hart erwischte es den Maschinenbau mit einem Produktionsminus von 28,7% und die Metallverarbeitung mit minus 29,1%. Beobachter erwarten nur eine langsame Erholung.

Maschinen, Anlagen und Metallwaren machen auch einen erheblichen Anteil der italienischen Exporte nach Deutschland, ihrem größten Auslandsmarkt, aus. Für die Bundesrepublik war Italien im Jahr 2009 mit einem Volumen von 39,7 Mrd. Euro der fünftgrößte Lieferant.

Italien – mehr als Kleidung, Lederwaren, Möbel und Designerstücke

Diese Position der Industrie will Italien als Partnerland der Hannover-Messe 2010 unterstreichen. „In der öffentlichen Wahrnehmung steht das ‚Made in Italy‘ oft für Kleidung, Lederwaren, Möbel und Designerstücke. Vielen ist nicht bewusst, dass Italien das Land ist, in dem Hightech-Produktionsmaschinen hergestellt werden“, sagt Umberto Vattani, Präsident des italienischen Instituts für Außenhandel ICE. Allerdings halten nur wenige italienische Unternehmen aus dem Bereich der Industriegüter das Label „Made in Italy“ für relevant, wie die Umfrage der Deutsch-Italienischen Handelskammer (AHK Italien) ergab.

Auch die Organisatoren der Hannover-Messe sind sich bewusst, dass ihr Partnerland für Hightech steht: „Die Schwerpunkte der Hannover-Messe – Energie, Mobilität, Zulieferungen und Automation – sind auch die Schwerpunkte der italienischen Industrie“, erläutert Dr. Wolfram von Fritsch, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Messe AG. Italien sei schon seit langer Zeit die führende ausländische Nation auf der Hannover-Messe, sowohl bei den Ausstellern als auch bei den Besuchern.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 341673)