Yaskawa Japanischer Roboterhersteller rückt Europa verstärkt in den Fokus

Redakteur: Rüdiger Kroh

Yaskawa will seinen Fokus verstärkt auf Europa richten. Das betonte Koichi Takamiya, Europachef der Yaskawa Electric Corp., auf der Automatica 2012 in München. Derzeit erziele das Unternehmen zwar 80% seines Umsatzes außerhalb von Japan, aber nur 14% in Europa.

Firmen zum Thema

„In der General Industry wollen wir zukünftig zweistellig wachsen”, sagte Manfred Stern, Geschäftsführer von Yaskawa Europe.
„In der General Industry wollen wir zukünftig zweistellig wachsen”, sagte Manfred Stern, Geschäftsführer von Yaskawa Europe.
(Bild: Kroh)

„Ein wichtiger Baustein dafür ist unsere neue Roboter-Europazentrale in Allershausen, die wir im Oktober beziehen werden”, so Koichi Takamiya.

Im Ende Februar abgeschlossenen Geschäftsjahr 2011/2012 hatte die europäische Gesellschaft ihren Umsatz um rund 40 % auf 350 Mio. Euro gesteigert. „Die Treiber waren dabei die Automobilindustrie und deren Zulieferer”, erklärte Manfred Stern, Geschäftsführer der Yaskawa Europe GmbH. „In der General Industry hatten wir ein moderates Wachstum, wollen dort aber zukünftig mindestens zweistellig zulegen.” So wolle man in der Robotics Division den Umsatzanteil der allgemeinen Industrie von derzeit einem Drittel auf über 50 % anheben.

Energie- und Platzeinsparung bei Robotern sollen in den Vordergrund treten

Weitere Ziele seien es, die Aspekte Energie- und Platzeinsparung bei den Robotern mehr in den Vordergrund zu rücken. Auf der Produktseite gelte daher den Dual-Arm-Robotern mit derzeit drei verschiedenen Modellen besonderes Augenmerk. „In Europa haben wir zwar erst weniger als 500 Dual-Arm-Roboter im Markt, wir streben aber kurzfristig eine Verdoppelung an”, meinte Stern.

Nachdem Yaskawa 2011 weltweit rund 20.000 Roboter verkauft hat, will man in den kommenden 18 Monaten die Produktionskapazität auf 4000 Roboter pro Monat erhöhen. Wie Takamiya mitteilte, werde Yaskawa ab 2013 auch in China Roboter fertigen. „Wir werden dort eine Kapazität von 1000 Robotern pro Monat aufbauen und unser Werk in Japan weiter automatisieren.”

(ID:33994010)