Suchen

Handgeführte Elektroschrauber

Jetzt auch im Industrieumfeld muskelschonend schrauben

| Redakteur: Peter Königsreuther

Anwender aus Industrie und Handwerk bekommen montagetechnische Verstärkung durch eine weitere Ausführung des ersten mit Hybridtechnik angetriebenen Wiha-E-Schraubendrehers namens speede.

Firmen zum Thema

Der Wiha-E-Schraubendreher kann jetzt auch in einer industrietauglichen Ausführung geordert werden. Der neue speede-Industrial kommt im durchdachten Set, heißt es weiter, und ist nun mit allen Standardbits kompatibel.
Der Wiha-E-Schraubendreher kann jetzt auch in einer industrietauglichen Ausführung geordert werden. Der neue speede-Industrial kommt im durchdachten Set, heißt es weiter, und ist nun mit allen Standardbits kompatibel.
(Bild: Wiha)

Das Handling des neuen E-Schraubendrehers sei spielend einfach. In Kombination mit dem speede-Industrial-Bithalter und sämtlichen weltweit existierenden 1/4“-Standardbits (6,3 mm) kann er laut Hersteller für viele unterschiedlichen Schraubenprofilen eingesetzt werden.

Durch eine einfache und leichte Drehbewegung der Finger am ergonomisch konzipierten Griff übernimmt der elektrisch angetriebene speede-Industrial den sonst meist zeitintensiven und kräftezehrenden Schraubvorgang, erklärt Wiha. Er stoppe, sobald man selbst loslässt oder wenn ein Drehmoment von 0,4 Nm erreicht sei. Manuell und, wie es weiter heißt, mit vollem Gefühl, könne die betreffende Schraube damit fixiert werden. Eine elektrische Ratschenfunktion macht das sonst ständige Umgreifen während des Schraubvorgangs überflüssig und unterstützt den Anwender zusätzlich, heißt es. Die einfache speede-Funktionskombination aus elektrischem Drehen, Materialschutz sowie manuellem Fixieren, gilt laut Hersteller als weltweit einzigartiger Vorteilsmix.

Bildergalerie

Von Medizinern empfohlenes Schraubsystem

Von seiner Größe und dem Gewicht her ist das System mit „normalen“ Schraubendrehern vergleichbar, so Wiha. Ein integriertes LED-Licht beleuchtet während der Abeit die Schraube und das Werkstück, an dem gearbeitet wird. Zusätzlich steige die Effizienz, weil der E-Schrauber doppelt so schnell die Schrauben doppelt so schnell drehe als bei der herkömmlichen Montage. Die, wie Wiha sagt, feinjustierte Kraftübertragung während des automatischen Schraubvorgangs ist besonders bei sensiblen Verschraubungen ein Pluspunkt für den Schutz von Anwender und Material. Zu dem fünfteiligen Set gehört außer dem E-Schraubendreher-Griff, ein passender Bithalter, ein 50-mm-Torx-T20-Bit, ein Standardakku des Typs 18500 sowie ein dafür passendes-USB Ladegerät, so Wiha.

Sowohl der für Elektriker ausgelegte speede-electric mit schutzisolierten slimbits bis 1000 V bei Wechselspannung als auch der speede-Industrial für die Aufnahme von Standardbits wird außerdem von Ärzten und Therapeuten des AGR e.V. empfohlen, weil Sehnen, Muskeln und Gelenke wesentlich weniger stark belastet werden als bei der herkömmlichen Schraubarbeit.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46174615)