Suchen

Dämpfung

Jetzt auch niederfrequente Luftfederelemente

| Redakteur: Stéphane Itasse

Die ACE Stoßdämpfer GmbH ist auf der Messe mit neuentwickelten niederfrequenten Luftfederelementen vertreten.

Firmen zum Thema

Pneumatische Luftfederelemente vom Typ PLM dienen hauptsächlich der effizienten Isolierung von Messeinrichtungen, Hochgeschwindigkeitspressen und Maschinen.
Pneumatische Luftfederelemente vom Typ PLM dienen hauptsächlich der effizienten Isolierung von Messeinrichtungen, Hochgeschwindigkeitspressen und Maschinen.
( Bild: ACE Stoßdämpfer )

Diese haben unter anderem die Aufgabe, die Geräusch- und Stoßschwingungen von Maschinen zu dämpfen. Das Unternehmen aus Langenfeld präsentiert nach eigenen Angaben unter dem Namen Aceolator nun auch ein breites Angebot, das unerwünschte Schwingungen isolieren hilft. Es stünden zudem zahlreiche Produkte zur Verfügung, um das Problem von lauten Maschinen zu lösen.

Luftfederelemente machen Maschinen präziser

Weil niederfrequente Schwingungen sowie starke Stöße und Kraftspitzen die Genauigkeit, Produktionsqualität und Produktivität von Maschinen beeinflussen können, bietet ACE jetzt pneumatische Luftfederelemente vom Typ PLM. Deren Hauptstärke sei die niedrige Eigenfrequenz. Sie liege bei 3 Hz in optimalem Zustand. In drucklosem Zustand wiesen die Isolatoren eine Eigenfrequenz von rund 10 Hz auf, sodass sogar Störungen von bis zu 14 Hz signifikant isoliert würden. Schon ab 5 Hz sorgten die PLM-Typen für eine Beruhigung von messtechnischen Geräten, Präzisionsfertigungsmaschinen oder anderen empfindlichen Anlagen. Wirkung zeige auch, dass mit einem Verhältnis von 1:1 zwischen horizontaler und vertikaler Energiefrequenz eine sehr gute horizontale Stabilität gegeben sei. So gelinge es den Luftfederelementen, Stabilität vorzuweisen und Schwingungen effektiv zu mindern.

Einfacher Aufbau der Luftfederelemente

Den Aufbau der pneumatischen Luftfederelemente hat ACE schnell erklärt: Sie bestehen in der Regel aus drei Haupt- und beliebig vielen Nebenisolatoren. Den Hauptisolatoren sei zudem je ein Niveauregelungsventil angebaut worden , welches eine einfache Nivellierung ermögliche. Das Ventil lasse sich ebenfalls an eine geregelte Luftversorgung anschließen. Für eine optimierte Tragfähigkeit könnten zusätzliche Parallel-Luftfedern bestellt werden. Um die Luftfedern quasi aufzublasen, entschieden sich die Entwickler für einen einvulkanisierten Gewindeeinsatz.

Der Hersteller bietet nach eigenen Angaben auch bei diesen niederfrequenten Luftfederelementen eine große Bandbreite an Standardprodukten. In besonderen Fällen würden die Elemente individuell angefertigt und unter Mithilfe des technischen Außendienstes von ACE montiert. Meist seien jedoch bereits die acht ab Lager verfügbaren Bautypen geeignet, um sowohl kleinere Lasten von maximal 45 kg bis hin zu großen von 8800 kg tragen zu können.

Auch automatische Niveauregulierung möglich

Zusätzlich zu den oben kurz vorgestellten pneumatischen Luftfederelementen der Serie PLM biete ACE auch Luftfederelemente mit automatischer Niveauregulierung an. Mit den Typen der Serie PAL will das Unternehmen aus Langenfeld speziell Anwender überzeugen, die sowohl niveaukonstante Bedingungen als auch zuverlässige Schwingungsisolation benötigen. Hierbei soll besonders die Arbeitsqualität von Präzisionsgeräten wie beispielsweise Elektronenmikroskopen gesteigert werden.

Daher stellten die Luftfederelemente ihre automatische Nivellierung mittels eines eingebauten Regelventils sicher. Dieses fungiere als Höhenregler.

Natürlich gebe es auch bei diesen automatischen Niveauregulierungen eine gewisse Ausregelzeit. Die große Stärke dieser Variante der Luftfederelemente sei jedoch, dass sie die Zeit durch geschickte Dämpfung und ein passendes Regelventil erfolgreich minimierten. Auffällig dabei seien niedrige Eigenfrequenzen, die je nach Bauform der Elemente hinunter zu Werten von bis zu 0,5 Hz reichten.(si)

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42328473)

Bild: ACE Stoßdämpfer; ; VBM; Prima Power; Schuler; Mack Brooks; Schall; BVS; Kjellberg Finsterwalde; Messe München; Coherent; J.Schmalz; Geiss; Hypertherm; Tata Steel; Arcelor Mittal; Schallenkammer; IKT; Schöller Werk; Vollmer; © momius - Fotolia; Rhodius; Kemppi; Deutsche Fachpresse; Vogel Communications Group ; MM Maschinenmarkt; MPA Stuttgart; Gesellschaft für Wolfram Industrie