Suchen

Euroblech 2014

Keilspanner mit flexiblem Spannrand

| Redakteur: Frauke Finus

Roemheld zeigt eine neue Generation vielfältig einsetzbarer, hydraulisch betriebener Keilspanner, erstmals mit einem flexiblen Spannrand und Anschraubbild. Innovationen meldet der Spanntechnikspezialist auch bei der E-TEC-Produktreihe elektromechanischer Spannelemente und bei den elektromagnetischen Schnellspannplatten M-TECS.

Firma zum Thema

Die Magnet-Spannplatte mit 120 kN Spannkraft in einem Schnellstanzautomaten.
Die Magnet-Spannplatte mit 120 kN Spannkraft in einem Schnellstanzautomaten.
( Bild: Roemheld )

Die neue Generation von Keilspannern zeichnet sich durch einen flexiblen Spannrand aus, dadurch sind sie besonders vielfältig und bei Werkzeugen mit Spannrändern zwischen 25 und 50 mm einsetzbar. Zu einer großen Anwendungsbreite trägt außerdem ein flexibles Anschraubbild bei, das erstmals als Variante verfügbar ist. Darüber hinaus wird für die rostfreien Standardausführungen als kostengünstige Ausstattungsvariante ein Beschichtungssystem für besonders korrosionsintensive Beanspruchungen angeboten. Zusätzlich wurde die Bauform bei unverändertem Funktionsumfang verkleinert, wodurch die Spannelemente kompakter geworden sind. Erhältlich sind die Neuheiten in verschiedenen Baugrößen und mit Spannkräften bis 100 kN.

Keilspanner in vielen verschiedenen Varianten

Für das ölfreie Werkzeugspannen bietet Roemheld zusätzlich elektromechanische Varianten des Keilspanners mit einer Haltekraft von 120 kN an. Wie die hydraulisch betriebenen Komponenten sind auch sie doppeltwirkend und bestehen aus einem Blockzylinder mit einem gehäusegeführten Bolzen, der wahlweise über einen schrägen oder einen geraden Rand verfügt. Wird er von der Maschinensteuerung angesprochen, fährt er aus und spannt das Werkzeug selbsthemmend und sicher in der gewünschten Position, auch bei einem möglichen Ausfall der Energieversorgung. Mit Hilfe einer induktiven Überwachung kann die Position des Spannbolzens zusätzlich kontrolliert werden. Alle Keilspanner gibt es in zahlreichen Standardausführungen. Hierzu gehören Elemente für ein gerades oder schräges Spannrand, mit und ohne einstellbare Positionsüberwachung, optional mit zusätzlicher Sicherheitsstufe bei erhöhtem Sicherheitsbedarf, Verriegelungsbolzen, Folgeventilsteuerung, Sitzventilen und für Einsätze bei Temperaturen bis 300°C. Auf Wunsch fertigt Roemheld außerdem kurzfristig kundenspezifische Keilspanner als Sonderausführungen an.

Zu den Neuheiten bei der Magnetspanntechnik gehören ein Kraftsensor zur Anzeige der Magnetkraft und der kombinierte Einsatz von Langpolen und Quadratpolen. Damit vereinen die Schnellspannsysteme die Vorteile beider Technologien: die hohe Kraftkonzentration der Langpole und die kostengünstige Bauweise der Quadratpole.

Neuheiten bei der Magnetspanntechnik

Werkzeuge und Formen müssen nicht mehr für den Einsatz an Maschinen vereinheitlicht werden, denn mit den Magnetspannplatten lassen sich fast sämtliche Größen, Geometrien und Gewichte schnell, sicher und exakt spannen. Die neuen Schnellspannsysteme sind für Arbeitstemperaturen bis 240° C geeignet und lassen sich auf den meisten Pressen und Stanzen unproblematisch installieren oder nachrüsten.

Der Kraftsensor dient der Anzeige der erreichten magnetischen Haltekraft und der Maschinenüberwachung der Magnetspannplatten. Dadurch verbessert er die Kontrollmöglichkeiten. Angeboten wird das Kontrollinstrument als Ausstattungsoption mit einer neuen Magnetplatten-Steuerung. Diese erfüllt die Sicherheitsanforderungen für die relevanten Signale wie Stromversorgung, Notstopp und die Performancelevels „d“ und „e“ der Pressnormen EN201 und EN289.

Hilma-Römheld GmbH auf der Euroblech 2014: Halle 27, Stand B60

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43000656)

Roemheld; Bild: Roemheld; Schröder; GPA-Jakob Pressenautomation; Solvaro; Index-Werke; Kist; VCG; Meusburger; Knuth; SMC; VdLB; GFH; Kuka; Eurotech; Caramba; OTG; Stäubli; GF Machining Solutions; DPS; Thyssenkrupp; ©Drobot Dean - stock.adobe.com; Hergarten; Thermhex; Deutsche Bahn AG; © Salt & Lemon Srl; Fiessler; Infratec; Hexagon; Blum-Novotest; Novus; Air Products; ULT; Jutec; MM Maschinenmarkt; Der Entrepreneurs Club e.K.; Vogel Communications Group; Zarges; Gesellschaft für Wolfram Industrie; BASF; Finus/VCG; Fraunhofer-IWU; Schall; Metabo