Suchen

Schweißen

Kemper stattet Metallverarbeiter ASW mit Absaugtechnik aus

| Redakteur: Jürgen Schreier

Die ASW GmbH, Windsbach, setzt ab sofort auf die Absaug- und Filteranlagen der Vredener Kemper GmbH. Insgesamt 18 Absaugarme samt Auslegern, verbunden mit einer zentralen Filteranlage, kommen in der neuen Produktionshalle zum Einsatz.

Firmen zum Thema

Arbeiten mithilfe eines Absaugarmes von Kemper.
Arbeiten mithilfe eines Absaugarmes von Kemper.
( Bild: Sputnik )

Zentrales Element der neuen Ausstattung bei ASW ist die Filteranlage System 9000 mit einem Volumenstrom von 30.000 m³/h und automatischer, staublastabhängiger Filter-Abreinigung. Die Kemtex- ePTFE-Filterpatrone reinigt die Luft selbst von ultrafeinen Partikeln unter 0,4 μm. Das Gefährliche an diesen Partikeln: Sie diffundieren in die Lunge und rufen dort gesundheitliche Schäden bis hin zu Krebserkrankungen hervor.

Rohrsystem verbindet Schweißplätze und Filter

An 18 Arbeitsplätzen können ASW-Mitarbeiter durch das Kemper-Equipment gleichzeitig schweißen. Ein Rohrsystem verbindet die Absaug- und Filteranlage mit den Arbeitsplätzen. Daran angeschlossen sind jeweils 3 m lange Ausleger und ebenso lange, flexible Absaugarme. Um eine gleichmäßig hohe Absaugleistung bei unterschiedlicher Auslastung der Schweißplätze zu gewährleisten, regelt die Steuerung der Filteranlage die entsprechende Ventilatorleistung.

Jeder Mitarbeiter kann den besonders leichtgängigen Absaugarm mit einer Hand auf seine Schweißposition verstellen und den Schweißrauch so punktuell absaugen. Dadurch sind die Mitarbeiter in der Lage, Werkstücke bis zu einer Länge von 15 m zu bearbeiten. Die Absaughauben sind so konzipiert, dass sie 40 % mehr Rauch als gewöhnliche Anlagen absaugen. Schweißer müssen den Absaugarm so seltener nachführen.

Absaughaube Variohood entfernt Schweißrauch eines Schweißroboters

Um im Umfeld eines statischen Schweißroboters, dessen Schweißposition variiert, einen umfassenden Arbeitsschutz zu gewährleisten, installierte Kemper darüber hinaus eine maßgeschneiderte Lösung. Die Absaughaube Variohood saugt auf einer Fläche von 2 m x 1,50 m den Schweißrauch ab.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 37505580)

Bild: Kemper; Bild: Laslo; ; Bild: Sputnik; Schuler; Mack Brooks; Roemheld; Schall; BVS; Prima Power; Messe München; Coherent; Time; J.Schmalz; Eutect; Geiss; 3M; Hypertherm; VCG; Tata Steel; Arcelor Mittal; Schallenkammer; Hergarten; IKT; Schöller Werk; Vollmer; Fiessler; © momius - Fotolia; Rhodius; Kemppi; Novus; Deutsche Fachpresse; Vogel Communications Group ; MM Maschinenmarkt; Der Entrepreneurs Club e.K.; MPA Stuttgart; Gesellschaft für Wolfram Industrie; BASF