Suchen

Ph-Cleantec Kombireinigung von großen und komplexen Bauteilen

| Redakteur: Victoria Sonnenberg

Fertigungsbetriebe, deren Produktionsprogramm weitestgehend durch kleine Stückzahlen, unterschiedliche Geometrien sowie komplexe Bauteile geprägt ist, haben oft das Problem, die geeignete Reinigungstechnik für ihre unterschiedlichen Aufgaben zu finden. Dafür bietet Ph-Cleantech auf der Metav 2012 eine Alternative, die sowohl universell einsetzbar sein als auch umwelt- und gesundheitsschonend arbeiten soll.

Firmen zum Thema

Mit niedrigem Druck und heißem Wasser lassen sich problemlos ölige Verschmutzungen entfernen. Bild: Ph-Cleantec
Mit niedrigem Druck und heißem Wasser lassen sich problemlos ölige Verschmutzungen entfernen. Bild: Ph-Cleantec
( Archiv: Vogel Business Media )

Das Verfahren basiert auf einer Kombination aus niedrigem Druck (3 bis 8 beziehungsweise 14 bar) und heißem Wasser (95 °C). Damit sollen sich problemlos ölige/fettige Verschmutzungen an Maschinen, Werkzeugen und Werkstücken ohne Einsatz von Chemikalien problemlos entfernen lassen. Des Weiteren kann bei dickschichtigen Kontaminationen ein hochwirksamer, wasserlöslicher und umweltschonender Reinigungsbeschleuniger zudosiert werden, der bei Bedarf auch korrosionsschützende Wirkung hat, so der Hersteller.

Teilereinigung ohne Beschädigungen und Rückspritzeffekte

Das Handling der Technik geschieht ähnlich wie bei einem Hochdruckreiniger mittels Lanze beziehungsweise Sprühpistole. Der Unterschied zum Hochdruck sei allerdings, dass die kombinierte Methode für Anwendungen in der Werkstatt konzipiert wurde und ohne viel Wasser auskommt, keine Beschädigungen und Rückspritzeffekte verursacht. Zudem wird auf den Einsatz von Lösungsmitteln oder Kaltreinigern verzichtet, die sowohl gesundheitsschädigend als auch umweltbelastend sind.

Die Geräte sind mit einer stabilen Teilereinigungsebene mit dreiseitigem Spritzschutz inklusive Gitterrost ausgestattet. Das darin anfallende Schmutzwasser wird gesammelt und über ein spezielles Sedimentationsverfahren gereinigt. Für große Teile kann das System auch mit einer stabilen Wanne kombiniert werden. Die Größe der Schwerlastwanne wird den jeweiligen Anforderungen angepasst und auch hier soll das Wasser über ein spezielles Filtrationssystem im Kreislauf betrieben werden.

Teilereinigungssystem erreicht auch Sacklöcher oder Hinterschnitte

Mittels Wechselwerkzeugen erreiche man auch schwer zugängliche Geometrien wie Sacklöcher und Hinterschnitte oder man könne mit einer Edelstahlbürste auch eingebrannte Rückstände säubern. Durch den niedrigen Druck würden bei der Reinigung weder die Sensorik noch Führungsbahnen oder sonstige sensible Maschinenteile beschädigt.

Ph-Cleantec auf der Metav 2012: Halle 15, Stand E45

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 390254)