Suchen

Laserline auf der Schweisstec 2017

Kompakte Fügeleistung per Diode

| Redakteur: Peter Königsreuther

Laserline, ein führender Entwickler und Hersteller von Diodenlaser, zeigt an seinem Messestand Lasersysteme für Füge- und Beschichtungsapplikationen, wie es heißt. Halle 6 am Stand 6307.

Firma zum Thema

Ein Höhepunkt des Messeauftritts von Laserline in Halle 6 am Stand 6307 im Rahmen der Schweißtec 2017 sei der blaue Diodenlaser LDM 500-60blue mit seinen 450 nm Wellenlänge. Wie Laserline betont, liefere er bisher unerreichte 500 W Ausgangsleistung für das wirtschaftliche Fügen von Kupfer.
Ein Höhepunkt des Messeauftritts von Laserline in Halle 6 am Stand 6307 im Rahmen der Schweißtec 2017 sei der blaue Diodenlaser LDM 500-60blue mit seinen 450 nm Wellenlänge. Wie Laserline betont, liefere er bisher unerreichte 500 W Ausgangsleistung für das wirtschaftliche Fügen von Kupfer.
( Bild: Laserline )

Einen echten Höhepunkt stelle der blaue Diodenlaser LDM 500-60blue mit 450 nm Wellenlänge und einzigartiger 500-W-Ausgangsleistung dar. Er sei unter anderem mit Osram und anderen Partnern im Rahmen der „Effilas“ Fördermaßnahme des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) entwickelt worden und mache das Schweißen von Buntmetallen, speziell von Kupfer, effizienter.

Neue Chancen für die Systemintegration

Ein weiterer Schwerpunkt der Messepräsentation von Laserline ist der LDM 6000-100-Diodenlaser, der in einem nur 7 HE großen 19‘‘-Einschub bis zu 6 kW Laserleistung ins Fügespiel bringt, wie es heißt. Er setze einen neuen Standard in Verbindung von kompakter Bauart und hoher Ausgangsleistung und eröffne damit neue Möglichkeiten im Hinblick auf die Systemintegration. Für die Automobilindustrie entwickelt, aber, wie es heißt, auch für zahlreiche andere Anwendungen von hohem Interesse, sind die OTS-5-Optiken mit Multi-Spot-Modul. Diese sollen viele fügetechnische Diodenlaser-Applikationen – von Triple-Spot-Lötanwendungen bis hin zu kundenindividuellen Spotlösungen optimieren können. Darüber hinaus zeige der Aussteller mehrere Lasersysteme aus der in zahlreichen Füge- und Beschichtungsanwendungen bewährten LDF-Serie.

Gut abgestimmte Show rund ums Fügen mit dem Laser

Anhand vieler Exponate aus verschiedensten Industriebereichen werde in Stuttgart auch das breite Anwendungsspektrum der Laserline-Diodenlaser verdeutlicht. Muster für klassisches Tief- und Wärmeleitschweißen sind laut Laserline ebenso zu sehen wie Beispiele für das Schweißen dickwandiger Stahlbleche mit 60-kW-Diodenlaser. Das Feld-Auftragschweißen werde durch Exponate zur Beschichtung von Kesselrohrwänden und rotationssymmetrischen Bauteilen, der 3-D-Druck durch additiv gefertigte Bohrkronen und Gleitlager vertreten sein. Aus dem Bereich Automotive sind unter anderem Beispiele für das Tailored-Blank-Schweißen, die Erzeugung von Steppnähten im Türbereich sowie das Löten von Dachnähten per Triple Spot zu sehen sein, wie Laserline ergänzt.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44967881)